Ebern
Schach

TV Ebern auf Abschiedstour

Es ist noch nicht das endgültige Aus der Schachabteilung des TV Ebern, die sich von Saison zu Saison schleppt, um am Spielbetrieb der Kreisliga Bamberg teilzunehmen. Laut Volker Krenz, der mit Wolfgan...
Artikel drucken Artikel einbetten

Es ist noch nicht das endgültige Aus der Schachabteilung des TV Ebern, die sich von Saison zu Saison schleppt, um am Spielbetrieb der Kreisliga Bamberg teilzunehmen. Laut Volker Krenz, der mit Wolfgang Messingschlager die Betreuung übernommen hat, wird es die voraussichtlich letzte Verbandsrunde werden.

Das Team sei total überaltert, einige Spieler sind 80 Jahre und älter. Dadurch werde es schwer werden, den Spielbetrieb in der Zukunft aufrechtzuerhalten. Aus dem Nachwuchsbereich kommt einfach nichts nach, die Interessen der Jugendlichen sind andere.

So baut der TV Ebern noch einmal auf das eingespielte, aber vom hohen Alter geprägte Team der letzten Jahrzehnte mit Willi Maurer, Volker Krenz, Klaus Vollkommer, Florian Buschbeck, Wolfgang Messingschlager, Nikolaus Schober, Georg Maier, Hans Hösl und Neuzugang Wildner. Bei Personalengpässen, die bei der dünnen Spielerdecke auf jeden Fall erfolgen werden, wollen Stephan Rautenberg und Niklas Ankenbrand aushelfen. Zum Auftakt erwartet Ebern am Sonntag den SC Bamberg. di



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren