Coburg

Tücken auf der Rodach im Kajak gemeistert

Bei der 8. Seßlacher Stadtmeisterschaft zeigte auch Bürgermeister Martin Mittag Geschick. Schnellster war aber Youngster Marcel Schäftlein.
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild
Nach ein paar Jahren Pause führte der Verein "Kanu & Outdoorsport Coburger Land" wieder eine Kanu-Stadtmeisterschaft auf der Rodach durch. Zu bewältigen war in Einerkajaks eine Strecke von 500 Meter mit einer Wende. Start und Ziel war am Sportgelände DJK/FC.
Schon am Freitagnachmittag bestand die Möglichkeit, sich einmal mit den "Tücken" eines Einerkajaks vertraut zu machen. Das Boot geradeaus laufen zu lassen und nicht zu kentern, erfordert viel Geschick. Das mussten am Samstag auch der Seßlacher Bürgermeister Martin Mittag und Stadtrat Carsten Höllein unter dem Beifall der Zuschauer erfahren, während der Coburger Stadtrat Christian Müller sein Boot problemlos über die Strecke brachte.


Resonanz war schwach

Leider war die Resonanz zur Teilnahme an den Rennen nicht so wie erhofft. So waren nur in zwei Klassen die Voraussetzungen für eine Stadtmeisterschaft erfüllt: Bei den Schülern wurde Gabriel Hülsmann Stadtmeister, bei den Senioren Gerhard Kurtzius, beide vom ausrichtenden Verein. Die Tagesbestzeiten erpaddelten bei den Herren Junior Marcel Schäftlein mit 2:49 Minuten vor Gerhard Kurtzius mit 2:53 und bei den Damen Jutta Kurtzius mit 3:02 vor der Juniorin Luzie Kessler mit 3:03. Abgesichert wurde die Veranstaltung von der Wasserwacht Witzmannsberg, die aber mangels Kenterungen nicht eingreifen brauchte. Nach der Siegerehrung sprach Kanu-Vereinsvorsitzende Manfred Schäfer allen Teilnehmern, Helfern und der Wasserwacht seinen Dank aus, und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass im nächsten Jahr einige Seßlacher mehr teilnehmen werden. msc
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren