Laden...
Bamberg

TTL-Poldis haben Heimvorteil

Am Samstag treffen die Rollstuhlbasketballer des TTL Bamberg nach sechswöchiger Pause in der Halle der Graf-Stauffenberg-Schule in der Landesliga auf die Mannschaften des BVSV Schw...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Samstag treffen die Rollstuhlbasketballer des TTL Bamberg nach sechswöchiger Pause in der Halle der Graf-Stauffenberg-Schule in der Landesliga auf die Mannschaften des BVSV Schweinfurt und des BSSV Kaufbeuren. Erster Sprungball ist um 10 Uhr gegen Schweinfurt. Zum Auftakt der Rückrunde haben die Bamberger Poldis die Chance sich für die unglückliche 34:36-Niederlage in Schweinfurt zu revanchieren. Die Gäste um Trainer Tyran Zumbrun nehmen mit 10:6 Punkten den vierten Tabellenplatz ein und gehen leicht favorisiert in dieses Match.


Hinspiel verloren

Im dritten Match des Spieltages bekommen es die Poldis um 14 Uhr mit dem BSSV Kaufbeuren zu tun. 8:4 Punkte haben die Allgäuer bislang auf ihrem Konto und rangieren damit auf dem fünften Tabellenplatz. Das Hinspiel entschieden die Kaufbeurer klar mit 56:26 für sich. Man darf also gespannt sein, wie sich die Poldis diesmal aus der Affäre ziehen. Das Spiel der Gästemannschaften zwischen Schweinfurt und Kaufbeuren findet um 12 statt.
Der Bamberger Coach Günther Vogel tritt mit folgendem Aufgebot an: Robert Kempf, Florian Schmidtlein, Sabine Diel, Michael Jarosch, Markus Weidner, Oliver Starklauf, Ingo Greiner, Maria Dangelmeier und Wolfgang Neuhäuser. mr

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren