Coburg

TTC macht gegen Kist den Sack nicht zu

Der TTC Tiefenlauter hatte in der Verbandsoberliga den Spitzenreiter TTC Kist am Rande einer Niederlage, doch dann reichte es nicht einmal zum 8:8. Auch der TSV Untersiemau ließ in der Verbandsliga Federn, während beim TTC Wohlbach II der Sekt schon gekühlt wird.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einem unerwarteten 8:8-Unentschieden kam die erste Mannschaft des FC Adler Weidhausen in der Bezirksoberliga gegen den Spitzenreiter TV Ebern, und dies obwohl sie zwei Einzel kampflos abgeben musste. Zwei der acht Zähler steuerte Ronny Gregor mit dem Gewinn seiner beiden Einzel bei. Foto: Hans Franz
Zu einem unerwarteten 8:8-Unentschieden kam die erste Mannschaft des FC Adler Weidhausen in der Bezirksoberliga gegen den Spitzenreiter TV Ebern, und dies obwohl sie zwei Einzel kampflos abgeben musste. Zwei der acht Zähler steuerte Ronny Gregor mit dem Gewinn seiner beiden Einzel bei. Foto: Hans Franz

Die Herren des TTC Tiefenlauter hatten in der Verbandsoberliga die Überraschung gegen den souveränen Spitzenreiter TTC Kist auf dem Schläger. Doch zogen sie nach der 5:3-Führung noch mit 7:9 den Kürzeren. Im Gipfeltreffen der Verbandsliga musste der TSV Untersiemau gegen die SpVgg Effeltrich II Federn lassen und hat nun einen Minuspunkt mehr auf dem Konto als der Kontrahent.

Auch der TTC Tiefenlauter II musste die Segel streichen und konnte seine Ausgangslage als Relegationsplatzinhaber nicht verbessern. Zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg verbuchte die zweite Mannschaft des TSV Untersiemau in der Landesliga gegen den ASV Marktleuthen.

In der Bezirksoberliga knöpfte der FC Adler Weidhausen dem noch unbezwungenen Spitzenreiter TV Ebern einen Punkt ab, und dies obwohl er zwei Einzel wegen Verletzung kampflos abgeben musste. Etwas Luft hat sich der TSV Unterlauter mit dem Heimsieg gegen den RMVC Strullendorf verschafft.

Verbuchte in der Bezirksliga Schlusslicht TTC Thann jüngst einen überraschenden Sieg, so blieb er diesmal in Scherneck auf der Strecke.

Verbandsoberliga Nordost

;

TTC Tiefenlauter - TTC Kist 7:9

Ganz nah dran waren die Hausherren, um die "weiße Weste" des Meisterschaftsfavoriten zu beschmutzen. Doch ging nach dem 7:8 das Schlussdoppel nach einer 2:1-Satzführung noch mit 9:11 und 6:11 verloren, so dass auch noch das verdiente Unentschieden verpasst wurde. Die Einheimischen begannen sehr stark, wobei sie mit dem Gewinn von zwei Doppeln und der Einzel von Trifon Lengerov, Jürgen Forkel und Martin Deffner unerwartet mit 5:3 in Front lagen.

Als Ersatzmann Max Müller im fünften Satz trotz eines 2:0-Satzvorsprungs noch auf der Strecke blieb, nahmen die favorisierten Gäste das Geschehen in die Hand und drehten mit drei weiteren Siegen den Spieß um (5:7). In der Schlussphase musste der TTC zwar noch eine Einzelniederlage registrieren, doch Wolfgang Buckreus und Müller verkürzten auf 7:8, so dass zumindest das Remis greifbar war.

Ergebnisse: Lengerov/Buckreus - Jankowiecki/Geisler 3:0, Stibor/Müller - Valdes/Labanau 0:3, Forkel/Deffner - Schafer/Dreiser 3:1, Lengerov - Labanau 3:1, Stibor - Valdes 0:3, Forkel - Schäfer 3:1, Buckreus - Jankowiecki 2:3, Deffner - Geisler 3:1, Müller - Dreiser 2:3, Lengerov - Valdes 1:3, Stibor - Labanau 0:3, Forkel - Jankowiecki 1:3, Buckreus - Schäfer 3:1, Deffner - Dreiser 0:3, Müller - Geisler 3:0, Lengerov/Buckreus - Valdes/Labanau 2:3.

Landesliga Nordnordost

;

TTC Wohlbach II - ASV Marktleuthen 9:1

Der TTC Wohlbach baut mit diesem deutlichen Sieg und der Niederlage des unmittelbaren Verfolgers Altenkunstadt seinen Vorsprung auf acht Punkte aus und ist damit fast nicht mehr einholbar. Die Gäste aus Marktleuthen konnten insgesamt nur vier Sätze gewinnen. Drei davon kamen aus dem Spiel Firley gegen Oettmeier, in dem der Gästespieler im Entscheidungssatz den Ehrenpunkt rettete.

Ergebnisse: Seidler/Fredrich - Langer/Sommerer 3:0, Forkel/Firley - Sys/Kolmschlag 3:0, Brandtl/Kolovratnik - Frieß/Oettmeier 3:1, Forkel - Kolmschlag 3:0, Seidler - Sys 3:0, Brandtl - Frieß 3:0, Fredrich - Langer 3:0, Kolovratnik - Sommerer, 3:0, Firley - Oettmeier 2:3, Forkel - Sys 3:0.

Verbandsliga

;

TSV Untersiemau - DJK SpVgg Effeltrich II 2:9

Ausgerechnet im Spitzenspiel musste der TSV auf seine Nummer 2, Pavel Krol, verzichten. Trotzdem stand es zunächst nur 2:2, wobei in diesem Abschnitt das Doppel Florschütz/Hennemann im fünften Satz unglücklich mit 9:11 gescheitert war und so eine 3:1-Führung verwehrt blieb. Als der erst mit einer Einzelniederlage behaftete Gäste-Spitzenspieler Szilard Csölle sein Team mit 3:2 nach vorne brachte, ließen im weiteren Verlauf auch seine Mitspieler nichts anbrennen.

Ergebnisse: Bozek/Gundel - Mill/Götz 3:0, Markert/Ehrlicher - Csölle/Jost 1:3, Florschütz/Hennemann - Büttner/Mideck 2:3, Bozek - Büttner 3:2, Gundel - Csölle 0:3, Markert - Jost 1:3, Florschütz - Mill 2:3, Hennemann - Götz 0:3, Ehrlicher - Mideck 1:3, Bozek - Csölle 1:3, Gundel - Büttner 1:3.

TTC Tiefenlauter II - TTSC Kümmersbruck 4:9

Das nicht in Bestbesetzung angetretene Team von Tiefenlauter geriet mit 1:4 frühzeitig ins Hintertreffen. In den folgenden acht Einzeln konnten nur Martin Deffner (2) und Max Müller (1) punkten, so dass der Rangvierte aus der Oberpfalz einen sicheren Auswärtserfolg landete.

Ergebnisse: Vesely/Deffner - Hummel/Höfer 3:2, Baca/M. Müller - Zatko/Hummel 0:3, K. Müller/Fuhrmann - Franz/Nedostup 2:3, Baca - Hummel 0:3, Vesely - Zatko 1:3, Deffner - Franz 3:2, K. Müller - Hummel 0:3, M. Müller - Nedostup 3:2, Fuhrmann - Höfer 0:3, Baca - Zatko 1:3, Vesely - M. Hummel 1:3, Deffner - M. Hummel 3:2, Müller - Franz 0:3.

Landesliga

;

TSV Untersiemau II - ASV Marktleuthen 9:6

Im Treffen zweier Kellerkinder fuhr der TSV zwei wichtige Zähler ein und verbesserte sich auf den fünften Rang, wobei er sogar mit dem Vierten, dem TTC Creußen, punktgleich ist (je 8:12).

Gegen Marktleuthen legten die Einheimischen zwar los wie die Feuerwehr, mussten bis zum 7:1-Vorsprung aber drei Mal in den Entscheidungssatz. Wer glaubte, die Gäste würden nach dem großen Rückstand resignieren, sah sich getäuscht. Sie kamen nämlich bis auf 8:6 heran, so dass sie noch auf ein Unentschieden spekulierten. Doch da machte Matthias Beyer einen Strich durch die Rechnung.

Ergebnisse: Kobinski/Bürger - Langer/Sommerer 3:0, Hennemann/Beyer - Sys/Kolmschlag 3:2, Ehrlicher/Beygang - Friess/Oettmeier 1:3, Hennemann - Kolmschlag 3:1, Kobinski - Sys 3:2, Ehrlicher - Friess 3:2, Beygang - Langer 3:1, Bürger - Sommerer 3:0, Beyer - Oettmeier 1:3, Hennemann - Sys 0:3, Kobinski - Kolmschlag 3:1, Ehrlicher - Langer 1:3, Beygang - Friess 1:3, Burger - Oettmeier 1:3, Beyer - Sommerer 3:1.

Bezirksoberliga

;

TSV Unterlauter - RMVC Strullendorf 9:6

Der TSV verschaffte sich zwar eine 3:1-Führung, geriet dann aber mit 3:4 und 5:6 ins Hintertreffen. Doch nun setzte Unterlauter zu einer tollen Aufholjagd an und legte mit vier Siegen in Folge den Schalter um. Beste Punktesammler bei den Gastgebern waren Sebastian Probst und Anton Kleiner (je 2,5).

Ergebnisse: Probst/Haake - Friedmann/ Neubert 3:2, Meyer/Meyer - Schlapp/Dorsch 1:3, Kiefel/Kleiner - Stocker/Köhler 3:2, Probst - Friedmann 3:2, G. Meyer - Schlapp 0:3, Haake - Dorsch 1:3, Kiefel - Neubert 0:3, Kleiner - Köhler 3:0, P. Meyer - Stocker 0:3, Probst - Schlapp 3:0, G. Meyer - Friedmann 0:3, Haake - Neubert 3:1, Kiefel - Dorsch 3:0, Kleiner - Stocker 3:2, P. Meyer - Köhler 3:2.

FC Ader Weidhausen - TV Ebern 8:8

Dass die Gäste ihre erste Niederlage noch vermeiden konnten, lag wohl daran, dass sie zwei Zähler kampflos verbuchten. Dies deshalb, da die heimische Spitzenspielerin Tania Fischer verletzungsbedingt zur Aufgabe ihrer Einzel gezwungen war.

Doch auch so bedeutete das Unentschieden des Tabellenfünften gegen den Meisterschaftskandidaten eine Überraschung. Zwar sah es nach dem 1:4-Rückstand sehr schlecht für das Adler-Team aus, doch mit vier Siegen in Serie hatte es das Ruder herumgerissen (5:4). Die Gäste konterten (5:7); Weidhausen meldete sich erneut zurück (8:7). Zum Heimsieg reichte es aber nicht, weil das Schlussdoppel an Ebern ging.

Ergebnisse: J. Fischer/Rauscher - Bouska/Zenisek 0:3, T. Fischer/Gregor - Sojka/Wetz 1:3, A. Fischer/Leffer - Ullmann/Fontenla 3:0, T. Fischer - Sojka 0:3 kampflos, A. Fischer - Bouska 0:3, J. Fischer - Ullmann 3:1, Rauscher - Zenisek 3:2, Leffer - Fontenla 3:1, Gregor - Wetz 3:0, T. Fischer - Bouska 0:3 kampflos, A. Fischer - Sojka 0:3, J. Fischer - Zenisek 0:3, Rauscher - Ullmann 3:1, Leffer - Wetz 3:1, Gregor - Fontenla 3:0, J. Fischer/Rauscher - Sojka/Wetz 0:3.

Bezirksliga

;

TSV Scherneck II - TTC Thann 9:5

Bis zum 5:4-Zwischenstand konnte das Schlusslicht aus Thann noch dagegenhalten. Doch in den folgenden fünf Paarungen war nur noch einmal Dirk Eichhorn mit seinem zweiten Einzelsieg erfolgreich. Unbezwungen blieben bei Scherneck Markus Haasse und Andre Schineller (je 2,5 Punkte).

Ergebnisse: Haasse/Pötzinger - D. Eichhorn/Skiba 3:0, Hampp/Steinert - Klose/Lippmann 0:3, Schineller/Kessner - Arnold/H. Eichhorn 3:0, Haasse - Lippmann 3:2, Pötzinger - Klose 1:3, Hampp - Skiba 3:1, Steinert - D. Eichhorn 0:3, Schineller - H. Eichhorn 3:0, Kessner - Arnold 2:3, Haasse - Klose 3:1, Pötzinger - Lippmann 3:2, Hampp - D. Eichhorn 1:3, Steinert - Skiba 3:1, Schineller - Arnold 3:1. TV 1886 Ebersdorf - TSV Bad Rodach 6:9

Die Ebersdorfer traten nicht in Bestbesetzung an. Trotzdem entwickelte sich gegen den TSV Bad Rodach ein enges Spiel. Ebersdorf führte zwischenzeitlich mit 5:2, ehe Bad Rodach mit fünf Siegen in Folge das Blatt wendete und sich die Führung nicht mehr nehmen ließ.

Ergebnisse: Quaschigroch/Klaus Lindner - Moser/Kastner 3:0, Fischer/Hoffmann - Schirm/Manuela Bienek 2:3, Steffen Lindner/Dieter Dennstädt - Florschütz/Hulak 3:1, Quaschigroch - Schirm 3:1, Klaus Lindner - Moser 3:2, Fischer - Hulak 3:0, Hoffmann - Manuela Bienek 3:2, Steffen Lindner - Kastner 2:3, Dieter Dennstädt - Florschütz 0:3, Quaschigroch - Moser 2:3, Klaus Lindner - Schirm 2:3, Fischer - Manuela Bienek 1:3, Hoffmann - Hulak 3:1, Steffen Lindner - Florschütz 0:3, Dieter Dennstädt - Kastner 0:3.

Bezirkskl. A Gruppe 2 Neustadt

;

TTG Neustadt-Wildenheid II - TV 1886 Ebersdorf II 9:3

Die Ebersdorfer hatten beim Tabellenzweiten nichts zu bestellen und kassierten eine erwartete 3:9-Niederlage. Die Punkte für Ebersdorf erzielten Martin Schamberg - er blieb in beiden Einzeln erfolgreich - und das Doppel Welsch/Martin.

Ergebnisse: Buga/Buhl - Dieter Dennstädt/Schüpferling 3:0, Weisser/Bätz - Schamberger/Scheibl 3:2, Zorn/Dinges - Welsch/Martin 1:3, Buga - Scheibl 3:2, Weisser - Schamberger 1:3, Zorn - Welsch 3:0, Buhl - Dieter Dennstädt 3:2, Dinges - Schüpferling 3:0, Bätz - Martin 3:0, Buga - Schamberger 2:3, Weisser - Scheibl 3:0, Zorn - Dieter Dennstädt 3:0. hf/hb/de

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren