Weitramsdorf
Handball

TSV Weitramsdorf lässt zu viele Tempogegenstöße zu

Der Knoten will einfach nicht platzen. Auch im letzten Spiel des Jahres verlor der TSV Weitramsdorf in der Handball-Bezirksoberliga der Frauen und steht weiter überraschend schlecht da in der Tabelle....
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Knoten will einfach nicht platzen. Auch im letzten Spiel des Jahres verlor der TSV Weitramsdorf in der Handball-Bezirksoberliga der Frauen und steht weiter überraschend schlecht da in der Tabelle.

Beim HC 03 Bamberg klappte wenig und am Ende stand eine unerwartet hohe Niederlage für die TSV-Damen.

Bezirksoberliga Frauen

HC 03 Bamberg - TSV Weitramsdorf 30:19 (12:9)

Den besseren Start in die Begegnung hatte die Heimmannschaft (3:0/8.). Doch Weitramsdorf fand in die Partie und konnte ausgleichen (3:3,/12.). Danach sahen die Zuschauer ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem die Abwehrreihen dominierten. Weitramsdorf konnte zwar nicht in Führung gehen, allerdings hielt sich der Rückstand zum Pausenpfiff noch in Grenzen und alle Möglichkeiten waren noch offen (12:9).

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die TSVlerinnen noch dran (14:12/33.), doch dann bekam das Spiel der Weitramsdorferinnen einen Bruch. Im Angriff kamen zu einigen Lattentreffern auch viele ungenaue Abschlüsse, die die gegnerische Torfrau immer stärker werden ließen. Im weiteren Verlauf steigerte sich diese und konnte selbst klare Chancen der Gäste vereiteln.

Doch auch immer mehr technische Fehler schlichen sich in das Spiel der Weitramsdorferinnen. Bälle wurden leichtfertig vergeben. Bamberg hatte hier leichtes Spiel und nutzte diese Geschenke, um durch Tempogegenstöße immer weiter davonzu ziehen. Weitramsdorf gelang nicht mehr allzu viel zum Ende der Partie.

Unnötigerweise wurde Johanna Kuhn zwei Minuten vor Schluss im Angriff durch Henkies "gefällt". Diese sah bei einer mittlerweile Zehn-Tore-Führung für ihr Team nach dieser Aktion die Rote Karte. Ansonsten gestaltete sich die Partie aber fair. Am Ende musste sich Weitramsdorf nach einer schlechten Mannschaftsleistung mit 30:19 geschlagen geben und geht nun in die Weihnachtspause. Das Motto kann nur lauten: "Neues Jahr - neues Glück". sus

HC 03 Bamberg: Meyer (3), Bohlender (6/2), Jäger, Campe (1), Gampert (10/4), Pfister (2), Kreß (1), Raschpichler (1), Renner, Henkies, Dabitsch, Strasser (1), Balles (4). / TSV Weitramsdorf: Hauer, Hofmann - Tetzlaff, C. Sawatzki (1), Zeuß, Häfner, Knorr (1), Bauer (1), Zink (2), Heinlein (2), L. M. Sawatzki (1), Kuhn (1), Bauersachs (10/9). / SR: Axel-Ragnar Meier.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren