Mönchröden
hauptversammlung

TSV-Präsident: Wo ehrenamtlich gearbeitet wird, gibt es auch Reibungen

"Es war ein Jahr der Konsolidierung mit einem bewährten Team und erfahrenen Kräften", betonte TSV-Präsident Hans-Joachim Lieb anlässlich der Hauptversammlung. Allerdings, so fügte er hinzu, seien künf...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Es war ein Jahr der Konsolidierung mit einem bewährten Team und erfahrenen Kräften", betonte TSV-Präsident Hans-Joachim Lieb anlässlich der Hauptversammlung. Allerdings, so fügte er hinzu, seien künftig auf vielen Ebenen junge unverbrauchte Kräfte zur Unterstützung erforderlich, ansonsten sei es schwierig, Qualität und Leistungen aufrechtzuerhalten. Lieb zeigte sich stolz, dass es neben dem Breitensport, der als ungemein wichtig angesehen wird, auch jede Menge Leuchttürme gebe. "Ich denke da an unsere Fußballer, die im Kreis ganz vorne dabei sind", sagte Lieb. Hinzu komme, dass der TSV Mönchröden die beste Internetpräsenz im Amateurbereich habe. Zudem könne sich der Jahresbericht sehen lassen. Lieb fügte hinzu: "Nicht alles ging ohne Reibungen, aber das ist klar, denn es wird schließlich ehrenamtlich gearbeitet."

Zum anstehenden 150. Jubiläum seien Impulse, Ideen und Schaffenskraft frei- und umgesetzt worden. "Lasst uns diese Welle, so lange es geht, einfach weiterreiten und diesen Trend fortführen", rief Lieb die TSV-Mitglieder auf. Lieb ging ausführlich auf die einzelnen Abteilungen ein. Im Jugendfußball trage die Zusammenarbeit von TSV Mön chröden, SG Rödental, VfB Einberg und FC Oberwohlsbach Früchte. "Hier sind wir auf einem guten Weg, auch wenn dieser manchmal doch recht steinig ist", sagte Lieb. Beim Tennis nahm der TSV mit acht Mannschaften am Spielbetrieb teil und errang einen oberfränkischen Meistertitel. Das Kinder- und Abenteuerturnen hat sich so gut entwickelt, dass eine zusätzliche Gruppe für die Sieben- bis Zehnjährigen gegründet wurde. Als Paradedisziplin bezeichnete Lieb die Leichtathletik und den Wintersport, auch hier habe es überragende Leistungen auf deutscher und internationaler Ebene gegeben. Auch die Schachabteilung stehe derzeit auf ihrem absoluten Höhepunkt. Lieb dankte den rund 100 ehrenamtlich Engagierten und den Mitgliedern, die die Treue hielten. Schließlich sagte Lieb: "Wir haben einen Kunstrasenplatz und eine Leichtathletikanlage." Der Wunsch nach einer Flutlichtanlage war unüberhörbar. dav

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren