Weitramsdorf

TSV plant Aufholjagd

Mit nur zwei Spielen eröffnet die Frauen-Bezirksoberliga ihre Spiele im neuen Jahr. Mit dabei ist auch der TSV Weitramsdorf, der von den sechs Spielen bisher nur eines in der Bad Rodacher Bayernhalle ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit nur zwei Spielen eröffnet die Frauen-Bezirksoberliga ihre Spiele im neuen Jahr. Mit dabei ist auch der TSV Weitramsdorf, der von den sechs Spielen bisher nur eines in der Bad Rodacher Bayernhalle austrug. Dieses verlor der TSV gegen den Topfavoriten aus Helmbrechts ebenso wie vier der Begegnungen in fremden Hallen.

Bezirksoberliga Frauen

TSV Weitramsdorf - HaSpo Bayreuth II

Der Mannschaft von Trainerin Susanne Tetzlaff fehlte bisher das Spielglück. Die Truppe um die Rekord-Torjägerin Corinna Bauersachs steht deshalb nur auf den für sie ungewohnten vorletzten Tabellenplatz. Unruhe kommt deshalb beim TSV aber nicht auf, denn in den noch zehn ausstehenden Partien (sieben zu Hause) kann Weitramsdorf die Verhältnisse wieder zurechtrücken. Mit einem Sieg gegen HaSpo Bayreuth II am Sonntag um 14.15 Uhr in der Bad Rodacher Bayernhalle soll die Aufholjagd eingeläutet werden. Die Weichen dafür wurden vom Trainerduo Tetzlaff/Lutsch mit intensiven Übungsstunden gestellt.

Im anderen Spiel besteht für den noch verlustpunkfreien Spitzenreiter TV Helmbrechts die Hoffnung auf Schützenhilfe durch den HSV Hochfranken (4.), dem durchaus zuzutrauen ist, den Tabellenzweiten der Liga aus Hallstadt (14:2 Punkte) zu bezwingen. ebi

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren