Sonnefeld

TSV mit AH-Spielern

Sonnefeld verabschiedet sich mit dem letzten Aufgebot aus der Liga. FC Coburg will noch einmal Selbstvertrauen tanken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Coburgs Abwehrchef Jannik Schmidt (rechts) muss im letzten Punktspiel gegen den FC Lichtenfels und am Donnerstag beim ersten Relegationsspiel zuschauen. Für sein Foul in Großschwarzenlohe wurde der Innenverteidiger, der gerne auch auf der "Sechs" spielt, für zwei Spiele gesperrt. Foto: Archiv
Coburgs Abwehrchef Jannik Schmidt (rechts) muss im letzten Punktspiel gegen den FC Lichtenfels und am Donnerstag beim ersten Relegationsspiel zuschauen. Für sein Foul in Großschwarzenlohe wurde der Innenverteidiger, der gerne auch auf der "Sechs" spielt, für zwei Spiele gesperrt. Foto: Archiv

"Durch drei vergebene Großchancen und zwei Patzer in der Defensive, die bestraft wurden, haben wir es letzte Woche in Großschwarzenlohe versäumt, den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Die besagten Mankos haben uns die gesamte Spielzeit über begleitet", bekennt Lars Scheler, Trainer des FC Coburg (15./33 Punkte). FC Coburg - FC Lichtenfels Auch wenn es im Nachbarderby gegen den FC Lichtenfels (9./45 Punkte) tabellarisch um nichts mehr geht, fordert er von seiner Truppe ein Höchstmaß an Leistungsbereitschaft: "Wir denken nicht daran, Kräfte zu sparen. Wir wollen gewinnen, um mit einem positiven Gefühl in die Alles-oder-nichts-Spiele zu gehen." Abwehrchef Jannik Schmidt ist nach seiner Roten Karte für zwei Spiele gesperrt. Kapitän Eric Heinze steht nach überstandener Knöchelverletzung wieder im Aufgebot.

Das Lichtenfelser Trainerduo Christian Goller und Alexander Grau peilt nach dem 3:0-Pflichtsieg gegen Sonnefeld in der Vestestadt einen positiven Saisonabschluss an. Bei den Korbstädtern kommen einige angeschlagene Akteure wegen muskulärer Probleme oder Bänderverletzungen nicht mehr zum Einsatz.

Ein ganz besonderes Spiel ist das Derby natürlich für Alexander Grau. Der scheidende, sehr erfolgreiche Lichtenfelser Trainer wird ab der neuen Spielzeit bekanntlich Sportlicher Leiter bei den Vestestädtern. FC Coburg (Aufgebot): Churilov / ETW Krempel - Kimmel, Teuchert, Scheler, Alles, Heinze, Knie, G. Sener, A. Guhling, König, McCullough, Sam, Riedelbauch. - Es fehlen: Kolb, Carl, Dilauro (alle verletzt), S. Sener (im Urlaub). - Trainer: Lars Scheler. haze TSV Sonnefeld - FC Vorwärts Röslau

Beim TSV Sonnefeld steht die Kreisklassen-Mannschaft derzeit mehr im Fokus als die Landesliga-Truppe. Verständlich: Denn während für die 1. Mannschaft die Serie längst gelaufen ist und der Abstieg feststeht, kämpft die Zweite noch um den Klassenerhalt. Aus diesem Grund wird die Kreisklassen-Elf so stark wie möglich gemacht. Landesliga-Trainer Heiko Schröder muss deshalb mit dem letzten Aufgebot gegen Röslau auskommen. "Es wird sogar mit Spielern aus der Alten Herren aufgefüllt", sagt der Trainer. Ludwig Scheler ist wieder dabei. Jacob ist weiter angeschlagen, sein Einsatz fraglich. Wodniok fehlt berufsbedingt und Herring ist im Urlaub. ct

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren