LKR Haßberge
Damenfussball

TSV Limbach spielt in der Bezirksliga

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die unterfränkischen Damen-Ligen 2019/20 eingeteilt und veröffentlicht. Aus dem Haßbergkreis sind nach dem Rückzug des SV Ostheim und des TSV Westheim nur noch...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die unterfränkischen Damen-Ligen 2019/20 eingeteilt und veröffentlicht. Aus dem Haßbergkreis sind nach dem Rückzug des SV Ostheim und des TSV Westheim nur noch vier Mannschaften dabei. Der Kreisliga-Meister TSV Limbach läuft in der Bezirksliga 2 auf, der SV Gemeinfeld und die SpVgg Roßstadt sowie der SV Friesenhausen mit zwei Mannschaften in der Kreisliga.

Die neuen Klassen

Bezirksoberliga: SpVgg Adelsberg, FFC Alzenau, Kickers Aschaffenburg, VfR Stadt Bischofsheim, FC Gollhofen, FC Hopferstadt, TSV Keilberg, TG Schweinfurt, SB DJK Würzburg, SC Würzburg Heuchelhof II. Bezirksliga 2: TSV Limbach, SG Albertshausen/Nüdlingen, FFC Bastheim-Burgwallbach, FV Dingolshausen, SG Grafenrheinfeld, Spfr. Herbstadt, SV Langendorf, SC Schwarzach, DJK Stadelschwarzach. Kreisliga 3: SV Friesenhausen II, TSV Ebenhausen, FC Eibstadt, TSV Nordheim/Rhön, FV Rannungen-Pfändhausen-Holzhausen, FC Rottershausen, DJK Schondra, SG Schönderling/Thulba, DJK Weichtungen. Kreisliga 4: SV Friesenhausen, SV Gemeinfeld, SpVgg Roßstadt, SG Kürnach/Heidingsfeld, DJK SV Rieden, TSV Prosselsheim II, FC Schweinfurt 05 II, FC Wiebelsberg. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren