Pinzberg
pinzberg.infranken.de  Neuwahlen, aber auch Auszeichnungen verdienter Mitglieder standen auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung.

TSV ist für die Zukunft gut aufgestellt

Positive Bilanz zogen das Vereinsgremium der DJK-TSV Pinzberg im gut besuchten Sportheim des Vereins. Die Tagesordnung beinhaltete auch Neuwahlen und Ehrungen verdienter Mitglieder. Gremiumsmitglied O...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die für 40 Jahre Mitgliedschaft und mehr Geehrten und die Ehrenmitglieder  Foto: Franz Galster
Die für 40 Jahre Mitgliedschaft und mehr Geehrten und die Ehrenmitglieder Foto: Franz Galster
Positive Bilanz zogen das Vereinsgremium der DJK-TSV Pinzberg im gut besuchten Sportheim des Vereins. Die Tagesordnung beinhaltete auch Neuwahlen und Ehrungen verdienter Mitglieder.
Gremiumsmitglied Oskar Grau begrüßte in seiner Eröffnung unter anderen den Kreisvorsitzenden des BLSV, Edmund Mauser, Bürgermeister Reinhard Seeber und MdL Thorsten Glauber. Martin Moertel bemühte die Statistik. 473 Mitglieder zählt der Verein. 27 sind ausgetreten, 7 neu eingetreten und vier verstorben. Die Fluktuation ist demnach gerade im Jugendbereich hoch. Beispielhaft ist der hohe Frauenanteil mit 39 Prozent.
Rainer Wagner kann einen ordentlichen Haushalt vorweisen. Aufgrund dieses Engagements steht der Verein auch mit seinem Sportheim ordentlich da. 210 000 Euro umfasst der Haushalt, langfristige Verbindlichkeiten können gedeckt werden, zahlreiche zukunftsorientierte Maßnahmen wurden erledigt. So baute man den Gehweg zum Sportheim barrierefrei aus, erneuerte das Saaldach und Teile des Küchenmobiliars. Die Rasenspielfelder und Beregnungsanlagen wurden auf Vordermann gebracht. Die Berichte der einzelnen Abteilungen lagen auf den Tischen aus, waren also somit veröffentlicht und wurden nicht mehr einzeln vorgetragen.
Einstimmig erfolgte die Entlastung für die Kassenführung und das gesamte Vereinsgremium. Helmut Leidner stimmte auf die anstehenden Neuwahlen ein und würdigte die wertvolle Arbeit der Ehrenamtlichen. Die Wahlen leitete Bürgermeister Reinhard Seeber. Helmut Leidner, Rainer Wagner, Klaus Hack und Martin Moertel bilden künftig die Sprecher des Vereinsgremiums und wurden in Einzelwahl einmütig per Akklamation berufen. Neu im Gremium ist Klaus Hack, ausgeschieden nach vielen Jahren auf eigenen Wunsch Oskar Grau. Seeber nutzte die Gelegenheit , die Laudatio für einen Sportler mit einer prägenden Geschichte im Verein. zu halten. Für den Verein war es jedenfalls Anlass, Grau zum Ehrenmitglied zu ernennen, wie Seeber sagte. "Ich bin seit dem 18. Lebensjahr dabei. Es hat mir viel gegeben und ich habe viel gelernt", sagte Grau bescheiden. Seeber meinte anschließend, dass die Gemeinde den Verein auch fördere. So habe man den B-Platz nach dem Auslaufen eines 25-jährigen Pachtvertrags erworben. En bloc bestimmte die Versammlung die 20 Ausschussmitglieder der einzelnen Sparten. 13 davon sind neu, davon 12 um die 20 Jahre alt, was langfristig ermutigende Perspektiven bedeutet. Zu Kassenprüfern wurden berufen Josef Schwarzmann, Elmar Grau und Wolfgang Kramer. Edmund Mauser entbot die Grüße des BLSV. Den Verein in Pinzberg sieht er mit seinen Abteilungen wie Fußball, Turnen, Volleyball, Tischtennis und neuerdings auch Dart in seiner Breite gut aufgestellt. Anschließend lag es an Mauser, langjährige Mitglieder zu ehren. Für 20 Jahre Antonis Hristakis und Regina Stirnweis, für 25 Jahre Alfred Albrecht, Rita Becker-Grau, Andreas Fiedler, Petra Fiedler, Patrick Glauber, Werner Gold, Stefanie Kraft, Andreas Lutz, Horst Naser, für 30 Jahre Claudia Bitter, Helmut Eichinger, Carsten Henglein, Irmtrud Zametzer, Maria Zametzer, für 40 Jahre Edmund Bitter, Karin Grau, Stefan Hack, Herbert Peter, Ursula Wetter, für 50 Jahre Harald Glauber, Willi Henglein, Nikolaus Pöhlmann, für 65 Jahre Georg Messingschlager, Gregor Zametzer und Georg Buchner. Fast Unglaubliches leisteten Anni Buchner und Anni Hack: Seit 50 Jahren stehen sie ehrenamtlich für einen glatten Wirtschaftsbetrieb im Sportheim. Sie trugen maßgeblichen zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Ihre Ernennung zu Ehrenmitgliedern begleiteten die Anwesenden mit langem Beifall. Franz Galster
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren