Bad Staffelstein

TSV in Personalnot

Dem TSV Staffelstein gehen vor der Partie beim abstiegsbedrohten TSV Grub am Forst die Spieler aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Hinspiel behielten die Staffelsteiner um Maximilian Dietz (rechts) gegen TSV Grub am Forst (links: Nikolas Kopp) mit 2:0 die Oberhand.  Foto: Archiv/Hartmut Klamm
Im Hinspiel behielten die Staffelsteiner um Maximilian Dietz (rechts) gegen TSV Grub am Forst (links: Nikolas Kopp) mit 2:0 die Oberhand. Foto: Archiv/Hartmut Klamm

Der Knoten beim TSV Staffelstein ist geplatzt: Nach zuvor nur einem Punkt aus vier Spielen holte er in der Kreisliga Coburg/Lichtenfels am vergangenen Wochenende mit dem 4:0 gegen den TSVfB Krecktal den ersten Sieg im Jahr 2019 - und nun will er am Sonntag (15 Uhr) beim TSV Grub am Forst nachlegen.

In der Kreisliga Bamberg trifft die SpVgg Rattelsdorf am Sonntag (15 Uhr) im Verfolgerduell auf den TSV Hirschaid. Zeitgleich ist der SV Zapfendorf beim gefährdeten SC Heiligenstadt in der Favoritenrolle.

Kreisliga Coburg/Lichtenfels

TSV Grub a. Forst (14.) -

TSV Staffelstein (4.)

"Der Dreier war wichtig für die Moral der Mannschaft. Wir haben uns das Glück erarbeitet", blickt Daniel Ritzel, Trainer,Torschütze und zweifacher Vorlagengeber, auf das 4:0 der Staffelsteiner gegen Krecktal zurück. Doch der TSV hatte nicht nur Glück und Ritzel, sondern auch einen glänzend aufgelegten Simon Fischer, der seine Saisontore 27 bis 29 markierte. Angeführt von diesem Duo wollen die Staffelsteiner nun nicht erneut gegen einen Abstiegskandidaten Federn lassen - sowie vor kurzem beim 3:5 gegen die Coburg Locals (13.). Doch Vorsicht ist geboten, schließlich brauchen die Gruber jeden Punkt. Zudem gehen die Staffelsteiner weiter personell am Krückstock. Die ohnehin schon lange Ausfallliste verlängert am Wochenende Bastian Dietz (beruflich verhindert). "Jetzt wird es saueng mit Leuten", klagt Ritzel.

Kreisliga Bamberg

SpVgg Rattelsdorf (4.) -

TSV Hirschaid (5.)

Um sich im Gerangel um den dritten Platz eine gute Ausgangslage verschaffen zu können, sollte die SpVgg Rattelsdorf an diesem Wochenende dreifach punkten. Zudem hat die SpVgg mit ihrem unteren Tabellennachbarn noch eine Rechnung offen: In einem tor-reichen Spiel unterlagen die Rattelsdorfer mit 3:4.

SC Heiligenstadt (15.) -

SV Zapfendorf (7.)

Der SV Zapfendorf (7.) kommt nach der Winterpause nur sehr schwer in die Gänge: In den drei Spielen im Jahr 2019 holte er erst zwei Punkte. Diese Bilanz weist auch der stark abstiegsgefährdete SC Heiligenstadt auf. Allerdings trennen die beiden Teams in der Tabelle 18 Zähler - klar, dass die Gäste aus Zapfendorf ihren ersten Sieg im laufenden Kalenderjahr anpeilen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren