Neukenroth
Fussball

TSV Heldritt gewinnt GSD-Cup in Neukenroth - TSV landet auf dem zweiten Platz

Zum Sportfest des TSV Neukenroth wurde der GSD-Cup zum 24. Mal ausgetragen und in einem Blitzturnier mit einer jeweils 30-minütigen Spielzeit ausgespielt. In einem weitgehend ausgeglichenen Teilnehmer...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach der Siegerehrung durch Hans Rebhan (Firma GSD, links) und dem Vorsitzenden Leo Welscher (rechts) posierten die Spielführer der teilnehmenden Teams für ein Erinnerungsfoto. Von links: Florian Wachter (TSV Neukenroth), Sandro Füchtner (TSV Scherneck), Henrik Wilke (FC Stockheim), Spielertrainer Fabian Fischer und Florian Westhäuser (beide TSV Heldritt).  Foto: Jürgen Weißerth
Nach der Siegerehrung durch Hans Rebhan (Firma GSD, links) und dem Vorsitzenden Leo Welscher (rechts) posierten die Spielführer der teilnehmenden Teams für ein Erinnerungsfoto. Von links: Florian Wachter (TSV Neukenroth), Sandro Füchtner (TSV Scherneck), Henrik Wilke (FC Stockheim), Spielertrainer Fabian Fischer und Florian Westhäuser (beide TSV Heldritt). Foto: Jürgen Weißerth

Zum Sportfest des TSV Neukenroth wurde der GSD-Cup zum 24. Mal ausgetragen und in einem Blitzturnier mit einer jeweils 30-minütigen Spielzeit ausgespielt. In einem weitgehend ausgeglichenen Teilnehmerfeld setzte sich der TSV Heldritt bei seiner ersten Teilnahme gleich als verdienter Sieger durch.Vor diesem Pokalturnier standen sich die zweite Mannschaft der Gastgeber und der FC Welitsch in einem Vorbereitungsspiel gegenüber.

TSV Neukenroth II - FC Welitsch 6:1 (4:0)

In einer einseitigen Begegnung vermochten die personalbedingt überforderten Gäste den kombinationsfreudigen Gastgebern lediglich in der zweiten Halbzeit phasenweise Gegenwehr zu leisten und mussten eine auch in dieser Höhe berechtigte Niederlage hinnehmen.

Tore: 1:0 Schnapp (15.), 2:0 Förtsch (24.), 3:0 Appelius (28.), 4:0 Förtsch (40.), 5:0 Dietz (75.), 6:0 D. Fiedler (77./FE), 6:1 Ph. Konrad (88./FE) / SR: Mattes (Ziegelerden).

Spiele des GSD-Cups

TSV Neukenroth - FC Stockheim 2:1

Die spielerisch reiferen Gäste versäumten es nach ihrer frühen Führung durch Wilke, der nach einem überlegten Rückpass aus Nahdistanz erfolgreich war, einige gute Chancen zu nutzen. Erfolgreicher agierte der TSV, der seine beiden einzigen Chancen durch Nachwuchsspieler Wich und Dominik Fiedler nach Vorarbeit der beiden Rückkehrer Flo Maurer und Lukas Fröba zum glücklichen Sieg nutzte.

Tore: 0:1 Wilke (7.), 1:1 N. Wich (18.), 2:1 D. Fiedler (30.).

TSV Heldritt - TSV Scherneck 1:0

Der Kreisligist TSV Heldritt dominierte nach Schmidts frühem Führungstreffer das Geschehen, siegte aber etwas glücklich, zumal der Kreisklassist eine Großchance vergab und kurz vor Spielende mit einem Freistoß an der Latte scheiterte.

Tor: 1:0 Schmidt (7.).

TSV Heldritt - FC Stockheim 2:0

Dieses Kreisliga-Duell gewann der TSV dank seiner Feldüberlegenheit und technischen Vorteile verdient, zumal der FC zwei gute Chancen nicht nutzte.

Tore: 1:0 Buff (3.), 2:0 Fischer (29. /FE).

TSV Neukenroth - TSV Scherneck 2:1

Auch im zweiten Turnierspiel blieb bei den Gastgebern vieles Stückwerk. Nach dem 0:1 durch Trommer, der einen Stellungsfehler clever nutzte, benötigte die Heimmannschaft erneut nur zwei Chancen zum Sieg. Als Initiator fungierte der spielfreudige Torjäger Felix Maurer, dessen gekonnte Vorarbeit Beez und der agile Nachwuchsspieler Niklas Wich aus Nahdistanz nutzten.

Tore: 0:1 Trommer (17.), 1:1 Beez (20.), 2:1 N. Wich (27.)

TSV Scherneck - FC Stockheim 3:0

Nach zwei Niederlagen fehlte dem FC Stockheim die erforderliche Motivation, um dem klar überlegenen TSV Scherneck ernsthaft Gegenwehr zu leisten.

Tore: 1:0 Kerl (14.), 2:0 Füchtner (19.), 3:0 Ziegelhöfer (22.).

TSV Neukenroth - TSV Heldritt 1:3

Dieses logistisch unbeabsichtigte Finale entscheiden die routinierten Gäste verdient für sich. Nachdem Felix Maurer für die Gastgeber eine Großchance vergeben hatte (2.), nutzte Kempf einen gut vorgetragenen Konter zum 0:1. Wenig später fand der vermeintliche Ausgleichstreffer von Niklas Wich wegen angeblicher Abseitsstellung keine Anerkennung. Selbst nach den beiden Gegentreffern zum 0:3 drängte die Heimelf auf eine Resultatsverbesserung, die Felix Maurer nach überlegter Vorarbeit von Lukas Fröba gelang. wel Tore: 0:1 Kempf (5.), 0:2 Lesch (13.), 0:3 Buff (15.), 1:3 Fe. Maurer (17.).

Abschlusstabelle

1. TSV Heldritt 3 6:1 9 2. TSV Neukenroth 3 5:5 6 3. TSV Scherneck 3 4:3 3 4. FC Stockheim 3 1:7 0

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren