Höchstadt a. d. Aisch

TSV fiebert dem Umzug entgegen

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Werner Soßna, seines Zeichens Präsident des TSV Höchstadt, in der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im TSV-Vereinsheim zurück. Mit 449 Mitgliedern gut aufges...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die für ihre Treue geehrten Mitglieder mit Präsident Werner Soßna (links) sowie Bürgermeister Gerald Brehm (5. v. r.) Foto: Britta Schnake
Die für ihre Treue geehrten Mitglieder mit Präsident Werner Soßna (links) sowie Bürgermeister Gerald Brehm (5. v. r.) Foto: Britta Schnake

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Werner Soßna, seines Zeichens Präsident des TSV Höchstadt, in der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im TSV-Vereinsheim zurück. Mit 449 Mitgliedern gut aufgestellt präsentiert sich der Verein in den Sparten Fußball, Herzsport, Kickboxen, Laufen und Tanzen. Aber auch Aerobic und Turnen stehen auf dem Programm. Besonders stolz ist Abteilungsleiterin Maria Neudörfer, dort drei Kindergruppen sowie eine Aerobic-, eine Step-Aerobic- und eine Gymnastikgruppe vorweisen zu können.

An diesem Abend wurden 44 Mitglieder für ihre 25- bis 75-jährige Treue geehrt. 25 Jahre im Verein sind: Günther Dörrer, Angelika Ulbrich, Hannelore und Horst Ganzmann, Johannes Nägel, Irene Beßler, Gertrud Eggert, Thomas Freymann, Irene Linseis, Georg Reck, Johannes Schäfer und Matthias Wirkner. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken können Albin Bauer, Thomas Beier, Christa Felkel, Werner Kahl, Peter Felkel, Alfons Renker, Emilie Wächtler sowie Eva Beier.

Schon 50 Jahre im Verein sind Hermann Haindl, Gottfried Kratz, Georg Scharold, Paul Neudörfer, Roland Romig, Erwin Grossmann und Lorenz Niklas. Für 60 Jahre Treue wurden geehrt Lothar Franz und Gernot Schwager. Seit 65 Jahren treue Mitglieder sind Heinz Hilgart, Georg Staudigel, Werner Ackermann, Willi Lukaszewicz und Hans-Günther Niklas. Seit 70 Jahren dem TSV treu verbunden sind Alfred Wahlrab, Herbert Engelmann, Lorenz Plätzer, Erhard Badum, Maria Neudörfer, Horst Reinhardt, Karl Neudörfer, Otto Neudörfer sowie Werner Scharold. Den Vogel jedoch schoss Alois Schell ab, der mit 75 Jahren Mitgliedschaft ein wirklich großes Jubiläum begeht.

Budget wird eingehalten

Ein besonderer Fokus lag an diesem Abend auf dem neuen Vereinsheim, welches "Am Sportplatz 1" entsteht. Mit gut 500 Quadratmetern Größe bietet es viel Platz für alle Aktivitäten des TSV. Die Kosten für den Neubau sind mit rund 700 000 Euro veranschlagt. Laut Cornel Engel liegt man "gut im Budget". "Das Vereinsheim wird hervorragend", so Bürgermeister Gerald Brehm, "der TSV wird wieder der Leuchtturm sein, der er über Jahrzehnte war." Werner Soßna ergänzt: "Wir hoffen, im Sommer den Umzug vornehmen zu können." Britta Schnake

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren