Ebermannstadt

TSV Ebermannstadt unterliegt dem neuen Tabellenführer

Die Bezirksliga-Basketballer des TSV Ebermannstadt haben im vierten Spiel die zweite Niederlage kassiert. Der dadurch weiter ungeschlagene Aufsteiger aus Pettstadt übernahm mit sechs Punkten die Tabel...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ebermannstadter Luca Gries ((beim Wurf) und Moritz Schnell (Nr. 9) waren einen Tag nach dem Spiel gegen Pettstadt zusätzlich mit der U18 des TSV im Einsatz: Gegen die DJK Bamberg gelang in der Bezirksoberliga ein mühsamer 54:41-Erfolg. Mit einem Sieg und einer Niederlage steht der Ebser Nachwuchs auf Rang 4 von 7. Foto: Tom Schneider
Die Ebermannstadter Luca Gries ((beim Wurf) und Moritz Schnell (Nr. 9) waren einen Tag nach dem Spiel gegen Pettstadt zusätzlich mit der U18 des TSV im Einsatz: Gegen die DJK Bamberg gelang in der Bezirksoberliga ein mühsamer 54:41-Erfolg. Mit einem Sieg und einer Niederlage steht der Ebser Nachwuchs auf Rang 4 von 7. Foto: Tom Schneider

Die Bezirksliga-Basketballer des TSV Ebermannstadt haben im vierten Spiel die zweite Niederlage kassiert. Der dadurch weiter ungeschlagene Aufsteiger aus Pettstadt übernahm mit sechs Punkten die Tabellenführung. TSV Ebermannstadt - SV Pettstadt 56:66

Trainer Otto Hauser fehlten die Leistungsträger Stefan Blos, Thomas Kurth, Dave Schneider und Sebastian Wilhelm, dennoch fand die Partie zunächst auf Augenhöhe statt. Durch viele zweite Chancen kamen die Gäste allerdings wiederholt zu leichten Punkten und beendeten das erste Viertel mit einer komfortablen Führung (14:23). Wie so oft kämpften sich die "Weiß-Blauen" über ihre Defensive zurück. Sowohl die Rebound-Arbeit als auch die gegenseitige Hilfe wurden verbessert, so dass Ebs mit "Fast-Breaks" wieder heran kam. Vor allem Christian Pohlenz lief heiß und erzielte im zweiten Durchgang 13 der 19 TSV-Punkte zum 33:33.

Hauser betonte in der Pause, dass die Mannschaft in der Offensive die Hektik ablegen muss. An der Abwehr hatte er bis zu diesem Zeitpunkt nichts auszusetzen. In der zweiten Halbzeit gingen die Hausherren dank eines Dreiers von Florian Glöckner erstmals in Führung. Aufgrund mehrmaliger Ausfälle der digitalen Anzeige wurde das Spiel für einige Minuten unterbrochen. Dies half den Gästen, die einen 15:2-Lauf starteten. Die Ebser gaben sich jedoch nicht geschlagen und verkürzten zum Ende des dritten Abschnitts auf 45:51.

Kilian Hack kassiert fünftes Foul

;

Im letzten Viertel kämpfte sich die Hauser-Fünf weiter heran, fünf Minuten vor Schluss stand es 55:56. Dann spielten die Gastgeber ihre Offensive jedoch nicht mehr clever genug und verstrickten sich in Einzelaktionen, während sich Pettstadt einige Dreipunktwürfe bis zum Schluss aufhob. Nach dem fünften Foul von Kilian Hack fehlten dem TSV wichtige Rebounds und Körbe. So ließ sich der Aufsteiger die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Am Sonntag muss Ebermannstadt zur Zweitliga-Reserve des BBC Coburg, die erst zwei Partien absolviert hat und deswegen von Pettstadt von der Tabellenspitze verdrängt wurde. oh TSV: Gries, Stadter (2), Schnell, Glöckner (9), Hack (11), Löser (6), Pohlenz (18), Amon (3), Metzner (7)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren