Laden...
Kronach
Tischtennis

TSK macht kurzen Prozess

Nach einem gelungenen Rückrundenauftakt mit zwei Siegen blieben die Tischtennis-Herren der TS Kronach auch in der Domstadt auf Erfolgskurs. Gleich mit der Höchststrafe von 9:0 trumpften sie bei der TS...
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach einem gelungenen Rückrundenauftakt mit zwei Siegen blieben die Tischtennis-Herren der TS Kronach auch in der Domstadt auf Erfolgskurs. Gleich mit der Höchststrafe von 9:0 trumpften sie bei der TSG Bamberg auf und rückten auf den dritten Tabellenplatz in der Landesliga Nordnordost vor (18:6 Punkte).

Landesliga Nordnordost, Herren

TSG Bamberg - TS Kronach 0:9

Sehr von Vorteil erwies sich bei den Gästen das Mitwirken ihrer beiden ausländischen Spitzenspieler. Während zum Auftakt der Doppel Proano Quimis/ Eichner nur den dritten Satz bei ihrem 3:1-Sieg abgaben, ließ Kostadinov mit Rauscher überhaupt nichts anbrennen. Auch die dritte TSK-Formation mit Teille und Alexander Grube blieb ohne Satzverlust.

Mit Beginn der Einzel schien der erste Punkt für die Einheimischen fällig zu sein, denn David Kostadinov erlebte nach der 2:0-Satzführung eine Aufholjagd seines Gegenübers Dominik Lelle, der zum 2:2 ausglich. Im Entscheidungssatz befanden sich beide auf Augenhöhe, wobei letztlich Kostadinov den längeren Atem hatte und mit 11:9 durchs Ziel ging.

Kurzen Prozess machte Ivan Proano Quimis mit Roland Lorek (11:4, 11:5, 11:8) und erhöhte auf 5:0 für die Turnerschaft. Andre Rauscher hatte gegen Jürgen Freiberger im ersten Durchgang mächtig Sand im Getriebe, denn er ging mit 3:11 unter. Doch im Anschluss trat er wie umgewandelt auf und riss mit einem 11:8, 11:6 und 11:6 das Ruder herum.

Keine Gnade kannte Christoph Teille mit Klaus Mehl, dem er nicht den Hauch einer Chance ließ (11:4, 11:4, 11:5). Andreas Eichner hatte gegen Wolfgang Werner nach der 2:0-Satzführung nur im dritten Durchgang Probleme, die Oberhand zu behalten (11:6, 11:6, 12:10).

Mannschaftsführer Michael Bittruf musste nach der 1:0-Satzführung zwar den Ausgleich hinnehmen, doch dann ließ er sich von Andreas Zack nicht mehr die Butter vom Brot nehmen (11:5, 7:11, 11:6, 13:11). Die nächste Begegnung der Kronacher findet erst am 29. Februar beim Hinterbänkler TSV Zell statt. hf Ergebnisse: Lelle/Werner - Proano Quimis/Eichner 1:3, Lorek/Freiberger - Kostadinov/Rauscher 0:3, Mehl/Zack - Teille/Grube 0:3, Lelle - Kostadinov 2:3, Lorek - Proano Quimis 0:3, Freiberger - Rauscher 1:3, Mehl - Teille 0:3, Werner - Eichner 0:3, Zack - Bittruf 1:3.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren