Kronach
Tischtennis-Herren Landesliga nordost

TS Kronach startet mit Remis

Nach dem Aufstieg des TSV Windheim sind die Herren der TS Kronach die einzige Mannschaft aus dem TT-Kreis Kronach in der Landesliga Nordnordost. Beim 8:8 gegen den TTC Burgkunstadt feierte Neuzugang D...
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach dem Aufstieg des TSV Windheim sind die Herren der TS Kronach die einzige Mannschaft aus dem TT-Kreis Kronach in der Landesliga Nordnordost. Beim 8:8 gegen den TTC Burgkunstadt feierte Neuzugang David Kostadinov einen Einstand nach Maß. Er gewann seine beiden Einzel sowie die zwei Doppel mit Andre Rauscher und hatte damit wesentlichen Anteil an der Punkteteilung.

TS Kronach - TTC Burgkunstadt 8:8

Die Hausherren kamen gut in die Partie. Zum Auftakt musste das Doppel Kostadinov/Rauscher nur den dritten Satz abgeben, ehe es im vierten Durchgang mit 11:3 auftrumpfte. Das Duo Teille/Eichner musste nur anfangs bangen, ehe es nach drei Sätzen alles klar machte. Die dritte TSK-Formation Bittruf/Geißler konnte zwar den 0:2-Satzrückstand egalisieren, musste sich aber im entscheidenden fünften Durchgang unglücklich mit 9:11 beugen.

Bereits im ersten Tageseinzel zeigte David Kostadinov seine ganze Klasse, indem er Ulrich Voit abkanzelte. Der bisherige Spitzenspieler Christoph Teille entschied zwar gegen Sven Pol den ersten Satz klar für sich, doch wurde er dann aus den Angeln gehoben. Ärgerlich war die Niederlage von Mannschaftsführer Michael Bittruf, der gleich dreimal hauchdünn, und davon zweimal in der Verlängerung, den Kürzeren gegen Manuel Eideloth zog. Damit hatten die Gäste zwar zum 3:3 ausgeglichen, doch Andre Rauscher sorgte mit seinem Vier-Satz-Erfolg gegen Ricco Linz für die erneute Kronacher Führung. Da Andreas Eichner gegen Gerald Nidetzky nur im dritten Satz die erste Geige spielte und Martin Geißler gegen Christopher Eideloth die Segel streichen musste, lag Burgkunstadt erstmals vorne.

Mit Beginn des zweiten Einzelabschnitts zeigte Kostadinov auch der Nummer eins der Gäste, Sven Pol, die Grenzen auf. Da sich nun auch Teille gegen Voit keine Blöße gab, hatte sich Kronach wieder in Führung gebracht. Doch postwendend glich der TTC aus, da Bittruf auch sein zweites Einzel verlor. Rauscher war erneut siegreich und brachte das heimische Sextett wieder in Front (7:6). Da Eichner gegen Christopher Eideloth im Entscheidungssatz verlor und Geisler erneut den Kürzeren zog, lagen die Gastgeber mit 7:8 zurück. Doch das Schlussdoppel mit Kostadinov und Rauscher hatte seine Gegner gut im Griff und rettete das Remis. Auffallend war, dass Neuzugang Kostadinov nicht nur unbezwungen blieb, sondern in seinen vier Partien nur einen Satz abgab.

Ergebnisse: Kostadinov/Rauscher - Voirt/C. Eideloth 3:1, Teille/Eichner - Pol/M. Eideloth 3:0, Bittruf/Geißler - Linz/Nidetzky 2:3, Kostadinov - Voit 3:0, Teille - Pol 1:3, Bittruf - M. Eideloth 0:3, Rauscher - Linz 3:1, Eichner - Nidetzky 1:3, Geißler - C. Eideloth 0:3, Kostaadinov -Pol 3:0, Teille - Voit 3:0, Bittruf - Linz 0:3, Rauscher - M. Eideloth 3:1, Eichner - C. Eideloth 2:3, Geißler - Nidetzky 0:3, Kostadinov/Rauscher - Pol/M. Eideloth 3:0. hf

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren