Coburg
Handball

TS Coburg eine Runde weiter

Nach zweimonatiger Vorbereitung stand für die Bezirksliga-Damen der TS Coburg das erste Pflichtspiel an. In der ersten Runde des Molten-Pokals besiegten sie die favorisierte SG Kunstadt-Weidhausen. TS...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Coburgerin Maren Arnold (rot) setzt sich durch. Foto: Stephan Höll
Die Coburgerin Maren Arnold (rot) setzt sich durch. Foto: Stephan Höll

Nach zweimonatiger Vorbereitung stand für die Bezirksliga-Damen der TS Coburg das erste Pflichtspiel an. In der ersten Runde des Molten-Pokals besiegten sie die favorisierte SG Kunstadt-Weidhausen. TS Coburg - SG Kunstadt-W. 24:22 (10:13)

Die Gäste erwischten den besseren Start. Der Landesliga-Aufsteiger legte ein 2:0 vor und erspielte sich im Verlauf der ersten Halbzeit immer wieder eine Zwei-Tore-Führung. Zur Halbzeit lag Kunstadt verdient mit 13:10 in Front. Coburg agierte im Angriff vor allem aus dem Rückraum zu unpräzise. Dass die SG nicht deutlicher davon zog, lag an drei parierten Siebenmetern von Anna Bauer und der guten kämpferischen Einstellung des TS-Teams.

In früheren Spielen konnten die TS-Damen in solchen Situation oft nicht nachlegen. Diesmal schaffte es Coburg, mit einem 3:0-Lauf bis zur 35. Minute auszugleichen. Auch in der Folge blieb der Bezirksligist auf Tuchfühlung. Nun gelangen immer mehr Rückraum-Treffer durch Werner, Uebel und Scheler-Eckstein. In der 50. Minute ging die Turnerschaft erstmals in Führung (20:19) und behauptete diese mit einer nicht nachlassenden Abwehr bis zur Schlusssirene. ru TS Coburg: A. Bauer, Kästner - Scheler-Eckstein (7), Hoffmann, Wolf, Werner (3), Schagerl, Leistner, Arnold (2), Uebel (4), J. Bauer, L. Bauer, Knauer (5), Meyer (3).

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren