Laden...
Stammbach
Gottesdienste

Trotz Sperre: Heiligabend in der Kirche

Probleme mit ihrem Gotteshaus in Stammbach hat die Kirchengemeinde Stammbach-Mannsflur. Die Elektrik im Saalbau der Marienkirche, die nach zwei Bränden 1800 und 1822 wieder aufgebaut wurde, ist marode...
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei Gottesdienste finden in der Stammbacher Kirche an Heiligabend statt. Foto: Klaschka
Drei Gottesdienste finden in der Stammbacher Kirche an Heiligabend statt. Foto: Klaschka

Probleme mit ihrem Gotteshaus in Stammbach hat die Kirchengemeinde Stammbach-Mannsflur. Die Elektrik im Saalbau der Marienkirche, die nach zwei Bränden 1800 und 1822 wieder aufgebaut wurde, ist marode. Es besteht Brandgefahr. Die Nutzung der Kirche ist deshalb untersagt. Die drei erfahrungsgemäß immer sehr gut besuchten Gottesdienste an Heiligabend werden jedoch trotzdem in der Marienkirche stattfinden, teilt Pfarrerin Susanne Sahlmann mit.

Die übrigen Gottesdienste finden zurzeit in der Friedhofskapelle statt, die für den normalen Kirchenbesuch auch ausreicht. Am Heiligabend wird improvisiert. Denn die Stromversorgung im Turm des Gotteshauses ist in Ordnung, sagt Sahlmann.

Notfalls mit Starkstromleitung

"Außerdem", sagt Pfarrerin Sahlmann, "haben wir noch eine Starkstromleitung, die für ,Stammbach leuchtet‘ installiert worden war und danach nicht demontiert wurde." Für die drei Gottesdienste an Heiligabend werden nun Leitungen von der sicheren Stromversorgung im Turm ins Kirchenschiff gelegt, so dass es mit Strahlern einigermaßen gut beleuchtet sein wird. Dennoch empfiehlt die Pfarrerin, Taschenlampen mitzubringen, um besser in den Gesangbüchern lesen zu können. Und mit einem kleinen Christbaum wird die Kirche doch noch eine einigermaßen weihnachtliche Atmosphäre bekommen.

Für Dekan Erwin Lechner ist die Situation in Stammbach bedauerlich. Das Gemeindehaus kann wegen der defekten Heizung nicht mehr genutzt werden, und auch die notwendige Sanierung des Kirchenschiffs steht an. Mit der Kirche ist das Staatliche Bauamt in Bayreuth beziehungsweise das Kultusministerium als Teilträger der Baulast bereits befasst.

Das Nutzungsverbot für die Kirche bestehe, so weit Elektrizität gebraucht würde. Wenn die Stammbacher aber eine sichere Versorgungslösung finden, sei das in Ordnung.

15.30, 17 und 22 Uhr

An Heiligabend finden die Gottesdienste um 15.30 Uhr mit einem Krippenspiel, um 17 Uhr die Christvesper mit Posaunenchor und Chor sowie um 22 Uhr die Christmette statt.