Neuses

Trotz Sieg im Topspiel nur Platz 2

Die Herren 50 des SV Neuses verpassen denkbar knapp die Meisterschaft in der Bezirksklasse 2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim 5:4-Heimsieg der Herren 50 des SV Neuses im Spitzenspiel der Bezirksklasse 2 gegen den TSV Melkendorf blieb Uwe Fugmann (Bild) in seinem Einzel und im Doppel mit Günther Wimmer ohne Satzverlust.  Foto: Hans Franz
Beim 5:4-Heimsieg der Herren 50 des SV Neuses im Spitzenspiel der Bezirksklasse 2 gegen den TSV Melkendorf blieb Uwe Fugmann (Bild) in seinem Einzel und im Doppel mit Günther Wimmer ohne Satzverlust. Foto: Hans Franz

Die Tennis-Herren 50 des SV Neuses haben zwar zum Serienabschluss in der Bezirksklasse 2 das Gipfeltreffen gegen den Spitzenreiter TSV Melkendorf zu ihren Gunsten entschieden und sind mit dem TSV gleichgezogen (je 8:4 Punkte), doch reichte es aufgrund des Matchpunkte-Verhältnisses nicht mehr zum Titelgewinn (Melkendorf 35:19, Neuses 30:24).

Herren 50, Bezirksklasse 2

SV Neuses - TSV Melkendorf 5:4

Mit einem hart erkämpften Zwei-Satz-Erfolg brachte Uwe Fugmann die Hausherren in Führung. Nichts zu bestellen hatte Günther Krebs, und da auch Thomas Fehn nur im zweiten Satz seinem Kontrahenten Paroli bieten konnte, lag Neuses mit 1:2 hinten. Günther Wimmer zeigte dem Griechen Jorgo Orfanopoulos die Grenzen auf und glich zum 2:2 aus. Nachdem Winfried Lebok im ersten Durchgang mit 6:4 die Oberhand behalten hatte, zog er im folgenden Satz mit dem gleichen Resultat den Kürzeren. Im Match-Tiebreak geriet Lebok mehr und mehr auf die Verlierstraße, so dass die Gäste erneut in Front lagen. Da aber Uwe Hiller seinen Gegner gut im Griff hatte, war das 3:3 fällig.

Äußerst stark präsentierten sich im Doppel die heimischen Formationen Wimmer/Fugmann und Lebok/Krebs. Mit deutlichen Satzgewinnen fuhren sie die Zähler vier und fünf ein, so dass der Heimerfolg perfekt war.

Zwar musste die dritte Doppelpaarung nach vielversprechendem Start im Match-Tiebreak abgegeben werden, doch änderte dies nichts mehr am Gesamtsieg der SV-Herren.

Einzel: Wimmer - Orfanopoulos 6:0, 6:1; Fugmann - Schott 6:4, 7:5; Lebok - Shtop 6:4, 4:6, 5:10; Krebs - W. Schott 0:6, 2:6; Hiller - Weith 6:3, 6:2; Fehn - Wachter 1:6, 6:7. Doppel: Wimmer/Fugmann - Orfanopoulos/J. Schott 6:1, 6:1; Lebok/Krebs - Shtop/W. Schott 6:1, 6:1; Hiller/Fehn - Weith/Wachter 6:3, 5:6, 6:10.

Damen 30, Kreisklasse 1

TC Lerchenbühl Bayreuth II - SV Neuses 4:2

Da in den Einzeln nur Miriam Bittermann punktete, stand Neuses mit dem Rücken zur Wand (1:3). Einem zweiten Zähler kam in diesem Abschnitt noch Julia Bauer trotz einer Pleite im ersten Satz nahe. Sie trumpfte im zweiten Durchgang mit 6:2 auf und erreichte so den Satzgleichstand. Doch im Match-Tiebreak musste sie sich beugen.

In den Match-Tiebreak gingen auch die beiden Doppel. Während hierbei die SV-Kombination Ondra/Bauer in einer auf des Messers Schneide stehenden Auseinandersetzung sich durchsetzte, ging die zweite Begegnung an die beiden Bayreutherinnen.

Einzel: Janosch - Bittermann 6:7, 6:3, 6:10; Popp - Horn 6:0, 6:4; Maisel - Ondra 6:0, 6:0, Bombarda - Bauer 6.1, 2:6, 10:6. Doppel: Janosch/Popp - Bittermann/Horn 6:3, 4:6, 10:4; Maisel/Bombarda - Ondra/Bauer 7:6, 6:7, 7:10.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren