Laden...
Ebern
Volleyball

Trotz der ersten Heimniederlage begeistern die Eberner ihre Fans

Zwar wurde der Heimnimbus der bisher ungeschlagenen Volleyballer des TV Ebern (6.) mit dem 2:3 gegen den Tabellenführer der Landesliga Nordost, CVJM Arzberg, gebrochen, doch was die Mannschaft von Tra...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Eberner Michael Helbig (rechts) im Spiel gegen den FC Miltach bei einem seiner hart geschlagenen Angriffsbälle Foto: Dietz
Der Eberner Michael Helbig (rechts) im Spiel gegen den FC Miltach bei einem seiner hart geschlagenen Angriffsbälle Foto: Dietz

Zwar wurde der Heimnimbus der bisher ungeschlagenen Volleyballer des TV Ebern (6.) mit dem 2:3 gegen den Tabellenführer der Landesliga Nordost, CVJM Arzberg, gebrochen, doch was die Mannschaft von Trainer Horst Hanke ihren erneut begeisterten Fans auf der Tribüne bot, war Spitze. Den Tabellenletzten FC Miltach hatte sie zuvor klar geschlagen nach Hause geschickt.

Landesliga Nord, Männer

TV Ebern - FC Miltach 3:0 (25:20, 25:22, 25:13) Sieht man einmal von einigen kurzen Phasen ab, in der die Eberner nicht so konzentriert an die Aufgabe herangingen und mit individuellen Fehlern den Gegner im Spiel hielten, lagen die spielerischen Vorteile auf Seiten der Hausherren. Dies schlug sich aber nicht unbedingt in den ersten beiden Satzgewinnen nieder. Der Tabellenletzte hielt bis zum 18:18 im Auftaktsatz wacker, er profitierte jedoch von Unkonzentriertheiten der Hausherren. Erst im dritten Satz schlugen sich die spielerischen und taktischen Vorteile auch im Ergebnis nieder. Während Ebern wie aus einem Guss spielte, schlichen sich bei den Oberpfälzern immer mehr leichte Fehler ein. TV Ebern - CVJM Arzberg 2:3 (25:18, 25:23, 22:25, 14:25, 11:15) Die Eberner verlangten dem Tabellenführer alles ab und waren dicht dran, für eine dicke Überraschung zu sorgen. Sie starteten furios in die Begegnung und setzten die Arzberger mit risikoreichen Aufschlägen mächtig unter Druck. Die Gäste hatten große Schwierigkeiten bei der Feldannahme und konnten ihr gewohntes, durchdachtes Angriffsspiel nicht etablieren.

Der TVE brachte das Gästeteam regelrecht ins "Schwimmen". Doch auch die Blockarbeit der Hausherren war erste Sahne. Die starke Leistung zog sich durch alle Mannschaftsteile, was sich auch in den ersten beiden Satzgewinnen nieder schlug. Ein Rad griff in das andere.

Im dritten Durchgang kam dann die Wende. Nicht weniger als sieben verschlagene Angaben der Hausherren brachten den Gegner immer besser in die Partie. Nach dem knappen Satzverlust ging der vierte Durchgang deutlich an die Arzberger.

Somit musste die Verlängerung über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier bäumten sich die Schützlinge von Trainer Horst Hanke noch einmal mächtig auf und hielten den Satz bis zum 7:8 beim Seitenwechsel und anschließend beim 10:10-Punktestand vollkommen offen. Doch fehlte etwas das Quäntchen Glück, um für eine faustdicke Überraschung zu sorgen. Doch alles in allem war es eine erneut bravouröse Vorstellung des Eberner Mannschaft. Sie bot ihren erneut lautstark mitgehenden Zuschauern begeisterndes Volleyball bot, auch wenn sie die erste Heimniederlage in dieser Landesligasaison einstecken musste. di TV Ebern: Bauer, Grämer, Helbig, Langenberg, Menzel, Amend, Ullrich, E. Hanke

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren