Bamberg
Kriminalität

Trickbetrüger erneut aktiv

Mit der bereits bekannten Masche des sogenannten Enkeltricks sowie als falsche Polizeibeamte versuchen Betrüger seit Dienstagvormittag im Raum Bamberg wieder vermehrt, am Telefon das Geld von gutgläub...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit der bereits bekannten Masche des sogenannten Enkeltricks sowie als falsche Polizeibeamte versuchen Betrüger seit Dienstagvormittag im Raum Bamberg wieder vermehrt, am Telefon das Geld von gutgläubigen Senioren zu ergaunern. Die Polizei warnt deshalb erneut vor den dreisten Tätern.

Obwohl ein großer Teil der Bevölkerung mittlerweile durch die Warnmeldungen sensibilisiert ist, versuchen die Täter immer wieder ihr Glück. Bis zum gestrigen Nachmittag gingen bei der Bamberger Polizei bereits rund 20 Mitteilungen von Bürgern ein, die die Anrufe der Trickbetrüger durchschauten. In einem Fall konnten die Polizeibeamten die Übergabe von mehreren zehntausend Euro durch einen im letzten Moment misstrauisch gewordenen Senior verhindern.

Die Polizei bittet um entsprechende Vorsicht, denn das Vorgehen der Ganoven ist immer das gleiche. Durch eine geschickte Gesprächsführung am Telefon täuschen die Unbekannten ihre vorwiegend älteren Opfer. Diese sind der Meinung mit einem Verwandten, meist Enkel oder Neffen, zu telefonieren. Eine ähnliche Betrugsmasche ist die des "falschen Polizeibeamten". Unter dem Vorwand die Ersparnisse überprüfen zu müssen oder mögliche Sicherheitslücken aufzudecken, versuchen die falschen Kriminalbeamten große Beute zu machen. pol



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren