Friesen
friesen.inFranken.de  Die Feuerwehr feierte ihren Florianstag.

Treue Mitglieder

Ein schöner Festtag ist alljährlich der eigenständige Florianstag der Freiwilligen Feuerwehr Friesen, der den würdigen Rahmen für die Ehrung treuer Mitglieder und Aktiver bildet. Musikalisch umrahmt w...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Feuerwehr Friesen freute sich über die Ehrungen langjähriger Mitglieder, die dem Verein teilweise bis zu 50 Jahre die Treue halten. Das Bild zeigt die Geehrten mit Funktionsträgern der Wehr sowie Vertretern der Kommunalpolitik und der Kreisbrandinspektion. Foto: Heike Schülein
Die Feuerwehr Friesen freute sich über die Ehrungen langjähriger Mitglieder, die dem Verein teilweise bis zu 50 Jahre die Treue halten. Das Bild zeigt die Geehrten mit Funktionsträgern der Wehr sowie Vertretern der Kommunalpolitik und der Kreisbrandinspektion. Foto: Heike Schülein

Ein schöner Festtag ist alljährlich der eigenständige Florianstag der Freiwilligen Feuerwehr Friesen, der den würdigen Rahmen für die Ehrung treuer Mitglieder und Aktiver bildet. Musikalisch umrahmt werden der Ehrungsfrühschoppen und der Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg mit einer Kirchenparade vom Musikverein Friesen. Auch in diesem Jahr hatten sich am Sonntagvormittag viele Besucher im Festzelt eingefunden, darunter auch zahlreiche Vertreter örtlicher Vereine sowie Ehrengäste aus Kommunalpolitik und Kreisbrandinspektion.

"Feuerwehrler mit Leib und Seele"

Der Vorsitzende der FFW Friesen, Ralf Wich, betonte, dass man Feuerwehrler mit Leib und Seele ehre, die zum Teil lange Jahre aktiv gedient hätten und denen ihr Dienst etwa wegen Wegzugs oder aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich sei. Viele von ihnen hätten auch verschiedene Ämter oder Führungspositionen in der Wehr innegehabt. Andere Geehrte leisteten keinen aktiven Dienst, unterstützten die Wehr aber in vielerlei Bereichen. Allen sei gemein, dass der Verein für sie mehr als nur ein Kostenfaktor über den Bankeinzug ist.

Wie eng die Feuerwehr mit den örtlichen Vereinen und insbesondere dem Musikverein Friesen verzahnt ist, belege die Tatsache, dass gleich drei der für 30 Jahre Vereinstreue Geehrten aktive Musiker seien und am Florianstag aufspielten: der Bassist Andreas Franz, der Zweite Bassist Stefan Schnappauf und der Dirigent Markus Schnappauf. Nicht anwesend sein konnte Ehrenvorsitzender Anton Mohler, der für 50 Jahre geehrt worden wäre. Mohler, selbst langjähriger Aktiver, war maßgeblich am Bau der Feuerwehrgerätehäuser beteiligt. Wich wird ihm die Urkunde persönlich überbringen.

Auch Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann stellte den "auffallend guten Zusammenhalt der örtlichen Vereine" heraus. Wie es Pfarrer Erwin Lohneisen in seiner Predigt zum Ausdruck gebracht habe, seien die Aktiven beispielgebend für die ganze Gesellschaft. Die langjährige Mitgliedschaft in einer Feuerwehr, wofür die treuen Mitglieder an diesem Tag zu Recht geehrt würden, sei ein Beleg nicht nur für deren Verbundenheit zur Wehr, sondern auch zum gesamten Ort Friesen und zugleich zur Stadt Kronach.

KBI Matthias Schuhbäck meinte, die Art und Weise, mit der die Wehr ihren eigenen Florianstag aufrechterhalte, sei aller Ehren wert.

Neues Löschgruppenfahrzeug

Neben den Ehrungen gab es für die Friesener Wehr noch weitere Gründe zum Feiern, hatte doch der Stadtrat Kronach jüngst die Ersatzbeschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs genehmigt und einen Zuschuss für Floriansjünger für einen Führerschein der Klasse C beschlossen. Für das neue Fahrzeug seien, wie Vorsitzender Wich informierte, kleinere Umbaumaßnahmen am Feuerwehrgerätehaus notwendig.

Erfreulicherweise kann man heuer auch das 30-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Friesen feiern. Aus diesem Anlass fand am Nachmittag eine Einsatzübung unter dem Alarmstichwort "Brand eines Werkstattgebäudes im Sägewerk Fischer, Friesen" statt. Neben den Jugendlichen der FFW Friesen zeigten dabei auch die Jugendfeuerwehren Kronach, Steinberg und Marktrodach ihr Können. hs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren