Hüttendorf
erlangen.inFranken.de 

Treue Gewerkschafter haben "Ecksteine gesetzt"

Die diesjährige Ehrungsveranstaltung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) der Kreisverbände Erlangen-Höchstadt sowie Fürth-Neustadt/Aisch-Bad Windsheim fand im Gasthaus Popp im Erlanger Stadtteil Hütten...
Artikel drucken Artikel einbetten
Iris Santoro (l.) und Harald Beißer (r.) mit den Mitgliedern, die der IG Bau seit 50, 60 oder 65 Jahren angehören. Foto: privat
Iris Santoro (l.) und Harald Beißer (r.) mit den Mitgliedern, die der IG Bau seit 50, 60 oder 65 Jahren angehören. Foto: privat

Die diesjährige Ehrungsveranstaltung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) der Kreisverbände Erlangen-Höchstadt sowie Fürth-Neustadt/Aisch-Bad Windsheim fand im Gasthaus Popp im Erlanger Stadtteil Hüttendorf statt.

Im Zentrum der Ehrungsveranstaltung standen die Jubilare der IG Bau, die auf eine 60-, 50-, 40- und 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken konnten.

Der Kreisvorsitzende Harald Beißer gratulierte den Jubilaren zu ihrem erfolgreichem Arbeitsleben mit den Worten: "Es dürfte wohl niemanden in euren Reihen geben, der nicht im wahrsten Sinne des Wortes hier im Erlanger Raum, aber auch in der Region Ecksteine gesetzt hat." Für würdige Bedingungen im Arbeitsumfeld habe dabei die IG Bau bei den Tarifverhandlungen gesorgt.

Bezirksvorsitzende Iris Santoro und Kreisvorsitzender Harald Beißer ehrten im weiteren Verlauf der Veranstaltung folgende IG-Bau-Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft. Für 65 Jahre wurden geehrt: Nikolaus Hagen, Friedrich Schaufler, Alwin Engelmann und Winfried Reusch. Für 60 Jahre wurden geehrt: Christoph Sperr, Hubert Adelmann, Hans Hartenfels, Josef Falkmann, Heinz Baumann und Roland Müller. Für 50 Jahre: Roland Krassler, Walter Friedrich und Karl Kremer. Für 40 Jahre wurden geehrt: Heinz Müller, Egon Buß, Manfred Mück und Hans Flory. Seit 25 Jahren ist Gitta Kohut in der Gewerkschaft. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren