Laden...
Reitsch
Nachruf

Trauer um Altmeister Herbert Wolf

Die Reitscher Dorfgemeinschaft trauert um Altmeister Herbert Wolf, der im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Der Verstorbene hat als Schmied ein Stück Reitscher Dorfgeschichte mitgeschrieben. Seine T...
Artikel drucken Artikel einbetten
Herbert Wolf
Herbert Wolf

Die Reitscher Dorfgemeinschaft trauert um Altmeister Herbert Wolf, der im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Der Verstorbene hat als Schmied ein Stück Reitscher Dorfgeschichte mitgeschrieben. Seine Traditionsverbundenheit hat er sich bis zuletzt bewahrt. Eine enge Verbindung pflegte Herbert Wolf unter anderem zur Kreishandwerkerschaft, zum örtlichen Kleintierzuchtverein sowie zur Reitscher Feuerwehr.

Herbert Wolf hat sich in seinem beruflichen Leben einem enormen Wandel unterziehen müssen. Schon längst haben Esse und Amboss an Bedeutung verloren. Der Jubilar ist mit der Zeit gegangen. Seit über 100 Jahren haben in Reitsch die "Wolfen" den Schmied gestellt. Angefangen hat alles am 9. August 1896, als Schmiedemeister Johann Josef Wolf durch die Übernahme der Gemeindeschmiede den Grundstein für die spätere Entwicklung der Firma Wolf legte.

Kurz nach der Währungsreform begann Herbert Wolf seine Lehre im elterlichen Betrieb. 1951 folgten Gesellenprüfung und 1957 die Meisterprüfung im Schmiedehandwerk. 1969 übernahm er die Firma von seinem Vater Georg, der als Bürgermeister von 1956 bis 1972 segensreich für die damals selbstständige Gemeinde wirkte.

Eine weitere wichtige Station war unter anderem 1970 die Meisterprüfung im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk sowie die Eignungsprüfung als Heizungsbauer. Nach einer umfassenden betrieblichen Erweiterung folgte zur 100-Jahr-Feier 1996 der Neubau der Büroräume. Und im Jahre 2000 übergab Herbert Wolf die Firma an seinen Sohn Gerhard. Noch im gleichen Jahr wurde Herbert Wolf zum Altmeister ernannt.

Aufgrund der Corona-Krise findet die Beerdigung im engsten Familienkreis statt. Der Trauergottesdienst erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. gf