LKR Coburg

Traktoren rollen an

Zu einer Demonstration rufen Landwirte in Oberfranken und Teilen der Oberpfalz für Dienstag, 22. Oktober, auf. Rund 500 Traktoren werden dazu auf einer Sternfahrt unterwegs sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rund 500 Traktoren werden am Dienstag auf den Straßen der Region unterwegs sein.  Foto: Adobe Stock
Rund 500 Traktoren werden am Dienstag auf den Straßen der Region unterwegs sein. Foto: Adobe Stock

Die Bewegung "Land schafft Verbindung" hat bereits bundesweit auf sich aufmerksam gemacht - in Oberfranken gibt es ein 15-köpfiges Organisationsteam, für das der Landwirt Andreas Wolfrum aus Gattendorf (Landkreis Hof) spricht.

"Landwirte am Pranger"

Im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte er, dass er von rund 500 Teilnehmern aus den Landkreisen Coburg, Hof, Kronach, Kulmbach und Lichtenfels sowie Teilen der Oberpfalz ausgehe, die am Dienstag (22. Oktober) auf ihrem Traktor nach Bayreuth fahren und ab etwa 11 Uhr ihr Ziel, die Tierzuchtklause, auf ihrem Weg durch die Stadt erreichen. "Die Landwirte stehen derzeit am Pranger - von der Politik und von der Gesellschaft", klagt Wolfrum. Die Bauern würden einfach nicht gehört, obwohl sich Familienbetriebe, auch und gerade in Oberfranken, "in einer ausweglosen Situation" befänden. Der Beruf des Landwirts werde immer mehr in Misskredit gezogen, als ob Bauern Insekten und Grundwasser vergifteten. "Dabei brauchen wir doch die Natur. Wir wollen unsere Betriebe an unsere Kinder übergeben - wie blöd wären wir, wenn wir da die Insekten vergiften?" Sogar die Kinder von Landwirten würden inzwischen von Schülern und sogar Lehrern gemobbt. Dazu komme die stetig steigende Belastung durch die Bürokratie.

"Wir wollen einen Weckruf an die Verbraucher aussenden", sagt Wolfrum. Die Verbraucher sollten auch daran erinnert werden, wie wichtig es sei, regional einzukaufen.

Am Dienstag wird die Aktion durch eine Kundgebung an der Tierzuchtklause beendet. Die Demonstration ist angemeldet, die Polizei, die den Konvoi absichert, ist ebenso informiert wie die Stadt Bayreuth. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren