Erlangen

Training im Truck

Das Team der Unfallchirurgie konnte die sogenannte Schlüssellochchirurgie in einem hochmodernen Schulungstruck üben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Prof. Mario Perl, Direktor der Unfallchirurgischen Klinik - Orthopädische Chirurgie (rechts), unterstützt sein Team beim operativen Training.  Foto: Michael Rabenstein/Uni-Klinikum Erlangen
Prof. Mario Perl, Direktor der Unfallchirurgischen Klinik - Orthopädische Chirurgie (rechts), unterstützt sein Team beim operativen Training. Foto: Michael Rabenstein/Uni-Klinikum Erlangen

Das arthroskopische, minimalinvasive Operieren an Knie- und Schultergelenken stellt eine der Kernkompetenzen der Unfallchirurgischen Klinik des Uniklinikums Erlangen dar. In dem Trainingscontainer eines Herstellers von Medizinprodukten im Bereich der arthroskopischen Chirurgie konnten Ärzte und operationstechnischen Assistenten innovative OP-Techniken an Schulter- und Kniemodellen trainieren. Die zwei Arbeitsplätze waren jeweils mit drei Ärzten belegt. Angeleitet wurden die Operateure von den örtlichen Oberärzten. Der Klinikbetrieb konnte in vollem Umfang aufrechterhalten werden, während das Team direkt vor Ort seine Fachkenntnisse vertiefen durfte. Im Mittelpunkt standen rekonstruktive Verfahren am Schulter- und am Kniegelenk. So wurde unter anderem der Ersatz von Bändern geübt, beispielsweise nach der Ruptur des Kreuzbandes oder der Rotatorenmanschette. Die Trainingseinheit diente einer kontinuierlichen Weiterbildung der Mitarbeiter. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren