Hallstadt
Fussball

Trainer nehmen bei Fortbildung wertvolle Tipps mit

Hendrik Baumgart überzeugte auf ganzer Linie bei seinem Auftritt vor den oberfränkischen Fußballtrainern. Der 40-jährige A-Lizenz-Inhaber und Co-Trainer des...
Artikel drucken Artikel einbetten
Hendrik Baumgart überzeugte auf ganzer Linie bei seinem Auftritt vor den oberfränkischen Fußballtrainern. Der 40-jährige A-Lizenz-Inhaber und Co-Trainer des Regionalligisten SV Seligenporten hat auf dem Vereinsgelände des SV Hallstadt vor mehr als 120 oberfränkischen Trainern um ihren GFT-Vorsitzenden Heinz Eger ein reichhaltiges Trainingsprogramm in Praxis und Theorie vorgestellt.
Die Landesliga-Truppe des 1. FC Lichtenfels, trainiert von Vorstandsmitglied Alexander Grau, zeigte dabei, warum sie in der Landesliga so gut platziert ist. Ausgangslage der Fortbildung war das "Eckla", also das beliebte Aufwärmspiel in all seinen Variationen vom 3:1 über 4:2 bis zum 5:2 mit unterschiedlicher Anzahl an Kontakten. Baumgart zeigte zahlreiche Übungs- und Spielformen und benannte folgende Schwerpunkte: Für die Offensive eine offene Spielstellung, Herausgehen aus dem Deckungsschatten, Räume erkennen und einen guten ersten Kontakt. In der Defensive betont er das Timing, das Lenken, aus Unterzahl Gleichzahl zu machen sowie in Zweikämpfe zu kommen. Spielszenen aus den Partien SC Eltersdorf gegen die SpVgg Greuther Fürth II und SV Seligenporten gegen den TSV 1860 München, die er mit seinen Teams selbst für Videoanalysen verwendete, veranschaulichten die Problematik. Die Trainer werden in Kürze bestimmt die eine oder andere Überzahl-Unterzahl Spielform im Training einsetzen. dme
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren