Burkardroth
Feuerwehr

Tragkraftspritzenfahrzeug ist genehmigt

Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Burkardroth für den Kauf eines Tragkraftspritzenfahrzeuges TSF für die Freiwillige Feuerwehr Frauenroth die - förderrechtlich bedeutsame - vorzeitige Besch...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Burkardroth für den Kauf eines Tragkraftspritzenfahrzeuges TSF für die Freiwillige Feuerwehr Frauenroth die - förderrechtlich bedeutsame - vorzeitige Beschaffung genehmigt. Durch diese Beschaffungsmaßnahmen wird ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF, Baujahr 1985, ersetzt, heißt es in einer Pressemitteilung der Regierung von Unterfranken.

Tragkraftspritzenfahrzeuge TSF dienen als kleinste Löschfahrzeuge überwiegend zur Brandbekämpfung. Sie können eine Feuerwehrstaffel mit sechs Feuerwehrfrauen oder Feuerwehrmännern aufnehmen und sind mit einer feuerwehrtechnischen Beladung für eine Löschgruppe von neun Feuerwehrleuten einschließlich der Tragkraftspritze ausgestattet.

Für das Tragkraftspritzenfahrzeug TSF wird ein handelsübliches Fahrgestell mit Doppelkabine mit einer zulässigen Gesamtmasse von maximal 4750 kg und Straßenantrieb verwendet.

Schnellstmöglich kaufen

Mit der Zustimmung zur vorzeitigen Beschaffung kann der beabsichtigte Erwerb des Tragkraftspritzenfahrzeugs schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist.

Die spätere staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

Sie beträgt derzeit für ein Tragkraftspritzenfahrzeug TSF 24 200 Euro, heißt es abschließend. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren