Adelsdorf
Mittagspause

Touristen aus England erkunden Franken mit dem Fahrrad

Heute machen wir wieder einmal Mittagspause in Adelsdorf im Café am Marktplatz. Das Wetter passt noch und gerade kommen vier Radfahrer die Hauptstraße entlang. Sie erblicken das Café, stoppen und stel...
Artikel drucken Artikel einbetten
Alan, Karen, Alison und John (v. l.) studieren ihre Reiseroute. Foto: Blum
Alan, Karen, Alison und John (v. l.) studieren ihre Reiseroute. Foto: Blum
+1 Bild
Heute machen wir wieder einmal Mittagspause in Adelsdorf im Café am Marktplatz.
Das Wetter passt noch und gerade kommen vier Radfahrer die Hauptstraße entlang. Sie erblicken das Café, stoppen und stellen ihre Räder am Marktplatz hinter der Bushaltestelle ab. "Wir haben beim Durchfahren das nette Café entdeckt und dachten, dass es gerade richtig für unsere Mittagspause passt", so Alan, einer der Radler. Die vier sprechen nur Englisch, und da wurden nicht nur die Angestellten neugierig.
"Wir kommen aus England, genauer aus der Stadt Essex und sind das erste Mal in Deutschland", erzählt John. Am vergangenen Freitagabend waren sie in Nürnberg gelandet. Dann wurde erst einmal am Wochenende die schöne Stadt mit Burg und Altstadt erkundet. Am Sonntagmittag machten sie sich dann radelnd auf nach Bamberg. "A very nice city! Der Dom, die Altstadt, der Rosengarten, das leckere Bier", schwärmt Alison, die Ehefrau von John. Auch dort verbrachten sie zwei Nächte und nun befinden sie sich auf dem Weg nach Neustadt/Aisch.
"Die Bedienung hier im Café ist sehr freundlich und der Cappuccino und die Brezeln schmecken lecker", schwärmt Karen. "Adelsdorf ist wirklich ein schöner kleiner Ort mit dem Storchenbrunnen am Marktplatz. Gleich werfen wir noch einen Blick in den Schlossgarten, bevor es weitergeht", ergänzt ihr Mann Alan.
Die Räder sind natürlich gemietet und die Hotels vorgebucht. Von Neustadt aus geht es dann nach Rothenburg, Ansbach und schließlich wieder zurück nach Nürnberg. Am Samstagabend bringt sie der Flieger zurück in die Heimat mit den besten Erinnerungen an nette und hilfsbereite Deutsche und natürlich auch an das freundliche Adelsdorf.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren