Laden...
Neustadt bei Coburg
Führung

Tour zu fünf Naturschätzen

Fünf geologische Naturschätze können Interessenten auf einer Tour mit dem Natur- und Landschaftsführer Ralf Kirchner entdecken. Die Route führt zunächst hinab nach Steinach. Per Lift im Silbersattel g...
Artikel drucken Artikel einbetten

Fünf geologische Naturschätze können Interessenten auf einer Tour mit dem Natur- und Landschaftsführer Ralf Kirchner entdecken. Die Route führt zunächst hinab nach Steinach. Per Lift im Silbersattel geht's schnell hinauf auf den Fellberg. Im dortigen Schieferbruch haben Bergarbeiter über Jahrhunderte den einzigartigen Griffelschiefer abgebaut.

Die zweite Station liegt nahe der Sonneberger Altstadt. Am Stadtberg befindet sich einer der ersten und bekanntesten Wetzsteinbrüche der Region. An der Fränkischen Linie entlang geht‘s weiter zum Schalkauer Stadtteil Theuern - bekannt durch die Bleßberghöhle. Unmittelbar am Schiefergebirgsrand sind hier die Schichten des Unteren Muschelkalks bei der Hebung des Gebirges gefaltet worden. Rund um Steinheid haben die Bergleute seit dem Mittelalter Gold abgebaut. In Neumannsgrund sind Reste dieser Bergbautätigkeit erhalten geblieben. Einen besonderen Einblick in die Entstehung dieser Landschaft bietet der Aufschluss an der Umgehungsstraße des Pumpspeicherkraftwerkes Goldisthal. Dort ist die letzte Station des Ausfluges geplant und eine abschließende individuelle Einkehr möglich.

Los geht es am Sonntag, 22. September, 13 Uhr, am Bahnhof in Neuhaus am Rennweg. Die Tour dauert rund fünf Stunden, festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen. Anmeldungen oder Rückfragen unter Telefon 0173/6767696 bei Ralf Kirchner. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren