Buttenheim
Verunreinigung

Tote Fische im Deichselbach

Sehr aufmerksame Spaziergänger stellten Donnerstagmittag mehrere tote Fische im Deichselbach fest. Zudem roch das Wasser stark nach Fäkalien und war mit einer grauen Schicht überzogen. Die Ursache war...
Artikel drucken Artikel einbetten

Sehr aufmerksame Spaziergänger stellten Donnerstagmittag mehrere tote Fische im Deichselbach fest. Zudem roch das Wasser stark nach Fäkalien und war mit einer grauen Schicht überzogen. Die Ursache war schnell gefunden: ein technischer Defekt im Abwassernetz der Gemeinde. Dadurch gelangten über mehrere Tage hinweg unerkannt die häuslichen Abwässer ungefiltert in das Bachbett. Die Flora und Fauna wurden so erheblich in Mitleidenschaft gezogen, berichtet die Verkehrspolizei Bamberg. Der Defekt wurde nach seiner Feststellung zeitnah beseitigt. Der Bach war auf einer Länge von rund fünf Kilometern verunreinigt.

Bürgermeister Karl-Heinz Wagner (CSU) aus Altendorf erklärt: "Der Ursprung der Problematik lag wohl auf dem Gemeindegebiet von Buttenheim, kurz vor der Grenze zu Altendorf. Da der Deichselbach in den Kanal fließt, war in erster Linie Altendorf betroffen. Durch den niedrigen Wasserstand bildeten sich vereinzelt Pfützen, die schnell abgepumpt und entsorgt werden konnten."

Vorfall wird untersucht

Diese Maßnahmen dauerten bis in die Nachtstunden an. Betreut wurde dies durch das Wasserwirtschaftsamt Kronach. Auch am Freitagmorgen fanden weitere Überprüfungen zur Wiederherstellung der Gewässergüte statt. Die Staatsanwaltschaft Bamberg und die Wasserschutzpolizei Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren