Mainleus
mainleus.inFranken.de 

Tore für die Schule Mainleus

Gewinnsparen kann sich lohnen, und das nicht nur für den Sparer. Von jedem verkauften Gewinnsparlos fließt nämlich ein Teil in regionale Projekte, welche die Raiffeisenbank Obermain Nord alljährlich u...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neuen Tore machen viel Spaß. Konrektor Bernd Fritsch (links) bedankt sich bei Steffen Matuschek für die Spende. Foto: Uschi Prawitz
Die neuen Tore machen viel Spaß. Konrektor Bernd Fritsch (links) bedankt sich bei Steffen Matuschek für die Spende. Foto: Uschi Prawitz

Gewinnsparen kann sich lohnen, und das nicht nur für den Sparer. Von jedem verkauften Gewinnsparlos fließt nämlich ein Teil in regionale Projekte, welche die Raiffeisenbank Obermain Nord alljährlich unterstützt. Nutznießer war dieses Mal die Mainleuser Schule, die sich über eine Spende in Höhe von 2350 Euro freute. "Unsere Schulleiterin Doris Hörath und ich waren uns gleich einig, dass wir das Geld in Sportgeräte stecken wollten", sagte Konrektor Bernd Fritsch, der am Montag den Scheck von Geschäftsstellenleiter Steffen Matuschek entgegennahm.

Die alten Fußballtore auf dem Pausenhof waren kaputt und sollten durch stabile neue Tore ersetzt werden, denn "wir haben viele Kids, die in der Pause gerne kicken", sagte Fritsch. Weiterhin schaffte die Schule zwei sogenannte Tchoukballtore für die Turnhalle an. Cool, finden die Kinder, die im Spiel mit den neuen Toren so richtig ins Schwitzen kommen.

Genau das wollte Steffen Matuschek mit der Spende seiner Bank bewirken: jungen Menschen Spaß am Sport vermitteln. "Ihr Kinder seid unsere Zukunft, und Sport ist wichtig", sagte er. Uschi Prawitz



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren