Mit Platz 5 in der Fußball-Kreisliga Coburg kann der Spielertrainer des TV Ebern, Johannes Fischer, angesichts seines neu formierten Teams durchaus zufrieden sein. Bei den Nachwuchskräften, die durchaus an einiges an Potenzial aufweisen, ist Geduld gefragt. Am Samstag, 16 Uhr, hat der TVE erneut auf dem ehemaligen Sportgelände der Bundeswehr das Schlusslicht SpVgg Ahorn zu Gast, das es bisher auf magere zwei Punkte gebracht hat. Somit spricht alles für den zweiten Dreier der Hausherren in Folge. - Um einiges schwieriger sieht dagegen die Aufgabe für den SV Heilgersdorf auf, der mit der Sylvia Ebersdorf den Tabellenführer und heiß gehandelten Titelaspiranten empfängt. Dass die Gastgeber in dieser Begegnung (auch am Samstag, 16 Uhr) als Außenseiter gelten, versteht sich. Doch wird der SVH versuchen, mit viel Einsatzbereitschaft und Laufarbeit dagegenzuhalten und vielleicht mit der Unterstützung seiner treuen Fans für eine Überraschung zu sorgen. - Spannung ist in der Begegnung des TSV Pfarrweisach (3.) gegen den SV Ketschendorf (4.) zu erwarten. Die Gastgeber weisen lediglich einen beziehungsweise zwei Punkte Rückstand auf die beiden führenden Teams aus Ebersdorf und Einberg auf und spielen somit auf einen Dreier. Doch der SV hat auch den Blick nach oben gerichtet und wird es den Pfarrweisachern sicher schwer machen. - Durchwachsen, jedoch keinesfalls schlecht, ist die Bilanz bisher beim Aufsteiger TSVfB Krecktal mit Platz 10. Die Mannen um Spielertrainer Frembs boten den bisherigen Gegnern allesamt heftige Gegenwehr. Gegen den Tabellenvorletzten TSV Bad Rodach wollen sie mit einem Dreier ihren Mittelfeldplatz untermauern, was realisierbar sein sollte.


Kreisklasse Itzgrund

In der Begegnung der Spfr. Unterpreppach gegen Hut Coburg stehen sich zwei punktgleiche Teams gegenüber, die die Spitze weiter im Blick haben, zumal der Abstand mit fünf beziehungsweise sieben Punkten nicht riesig ist. Nach den zuletzt eher mäßigen Vorstellungen zu Hause wollen die Gastgeber diesmal eine überzeugende Vorstellung bieten. - Der SV Hafenpreppach ist im Heimspiel gegen den TSV Heldritt um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Um gegen den Tabellenfünften bestehen zu können, muss beim Aufsteiger sicher alles passen, vor allem bei der Chancenauswertung. - Als Favorit ist die SG Eyrichshof/Ebern II gegen das sieglose Schlusslicht DJK/FC Seßlach anzusehen. Doch die Gäste sind nicht zu unterschätzen und ließen unter Interimstrainer Dellert zuletzt gegen den Zweiten Rödental mit einem 1:1 aufhorchen.


Kreisklasse Coburg 1

Gelingt den Spfr. Unterpreppach II im Heimspiel gegen den TSV Sonnefeld der erste Saisonpunktgewinn? Das erscheint nicht völlig abwegig, zumal die Gäste es bisher auch erst auf acht Zähler gebracht haben. di