Mainleus

Tipps für ein schöneres Mainleus

Jürgen Gärtner Wie können private Eigentümer in Mainleus ihr Haus und damit den Ort schöner machen? Tipps dazu gibt eine Gestaltungsfibel. Bürgermeister Robert Bosch (CSU) wies darauf hin, dass der Ma...
Artikel drucken Artikel einbetten

Jürgen Gärtner Wie können private Eigentümer in Mainleus ihr Haus und damit den Ort schöner machen? Tipps dazu gibt eine Gestaltungsfibel.

Bürgermeister Robert Bosch (CSU) wies darauf hin, dass der Markt ein Sanierungsgebiet festgesetzt hat. In dessen Grenzen können Maßnahmen an Privat-Häusern gefördert werden, wenn damit ein Beitrag zur Ortsverschönerung geleistet wird.

Damit Hausbesitzer erfahren, was gefördert wird, gibt es einen Leitfaden - eine Gestaltungsfibel, die Ingenieurin Martina Schwarz vom Kulmbacher Büro "Denkmalraum" am Montagabend dem Gemeinderat vorstellte.

Martina Schwarz zeigte viele gelungene Sanierungsbeispiele. Dabei spielt die Gestaltung der Fassade und des Dachs ebenso eine Rolle wie die von Fenstern, Türen, Toren und Zäunen. Wichtig seien auch eine ansprechende Begrünung und die Entsiegelung von Flächen.

Die Förderung kann sich sehen lassen: Bis zu 30 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, höchstens jedoch 20 000 Euro können als Zuschuss gewährt werden.

Die Gestaltungsfibel soll öffentlich vorgestellt werden. Einen Termin gibt es dafür schon: am 7. Mai um 19 Uhr. Nur der Veranstaltungsort steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin in der Gemeinde ist Bettina Seliger.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren