Haßfurt
Barrierefreiheit

Tiefgarage ist jetzt per Aufzug erreichbar

Am gestrigen Dienstagvormittag konnte nach einer längeren Bauzeit der Aufzug an der Altstadttiefgarage in Haßfurt in Betrieb genommen werden. "Dies bedeutet einen weiteren Schritt zur Barrierefreiheit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am gestrigen Dienstag nahm das Stadtwerk Haßfurt den Aufzug an der Altstadttiefgarage in Betrieb. Im Bild (von links) Rainer Kitzinger vom gleichnamigen Ingenieurbüro aus Wülflingen, Bürgermeister Günther Werner, Norbert Zösch, Geschäftsführer des Stadtwerks Haßfurt, und Matthias May vom Stadtwerk Haßfurt.  Foto: Ulrike Langer
Am gestrigen Dienstag nahm das Stadtwerk Haßfurt den Aufzug an der Altstadttiefgarage in Betrieb. Im Bild (von links) Rainer Kitzinger vom gleichnamigen Ingenieurbüro aus Wülflingen, Bürgermeister Günther Werner, Norbert Zösch, Geschäftsführer des Stadtwerks Haßfurt, und Matthias May vom Stadtwerk Haßfurt. Foto: Ulrike Langer

Am gestrigen Dienstagvormittag konnte nach einer längeren Bauzeit der Aufzug an der Altstadttiefgarage in Haßfurt in Betrieb genommen werden. "Dies bedeutet einen weiteren Schritt zur Barrierefreiheit in unserer Stadt", freute sich der Bürgermeister Günther Werner (WG).

Schon seit vielen Jahren wünschten sich vor allem Familien mit Kinderwagen einen Aufzug für die Tiefgarage. Wie Norbert Zösch, Geschäftsführer des Stadtwerks Haßfurt, mitteilte, hat der Aufsichtsrat der Städtischen Betriebe Haßfurt GmbH bereits im Juli 2018 den Bau eines Aufzugs beschlossen. Rainer Kitzinger vom gleichnamigen Ingenieurbüro aus Wülflingen habe dann den Plan erstellt und als Standort den Platz neben dem Altstadt-Hotel vorgeschlagen. "Der Einbau eines Aufzugs in ein bestehendes Gebäude ist immer mit einem höheren Planungsaufwand verbunden", erklärte Zösch. "So mussten auch wir einige technische Probleme lösen und Hindernisse aus der Welt schaffen. Dank der vorbildlichen Zusammenarbeit aller am Bau beteiligten Firmen konnten wir den Bau letztlich erfolgreich realisieren."

150 000 Euro

Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrern und Gehbehinderten werde ab sofort ein Stück Unabhängigkeit und Komfort geboten. Denn sie könnten nun von beiden Parkdecks in die Altstadt gelangen. "Wir hoffen, dass die Altstadttiefgarage dadurch noch mehr Akzeptanz gewinnt", so Zösch, der die Kosten auf 150 000 Euro bezifferte.

Wie er weiter mitteilte, besuchten jährlich rund 25 000 Kurzparker die Tiefgarage, außerdem seien 100 Plätze an Dauerparker vergeben. Zösch dankte allen Firmen für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, bei auftretenden Problemen schnell zu reagieren, und allen Kunden, die trotz der aufgetretenen Behinderungen die Altstadttiefgarage genutzt hatten. Er betonte, dass der Aufzug nur mit einem gültigen Parkticket angefordert werden kann.

Weitere Projekte

Bürgermeister Günther Werner teilte weiter mit, dass nun der Bereich am Oberen Turm und im nächsten Jahr die Engelmeßgasse und die Lucengasse mit "leisem" Pflaster versehen würden und anschließend die nordwestliche Altstadt von Haßfurt barrierefrei gestaltet werde.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren