Haßfurt
Klassentreffen

Tiefe Freundschaften haben sich entwickelt

Vor 50 Jahren begann für zehn Schüler an der Staatlichen Realschule in Haßfurt ein neuer Lebensabschnitt. Gemeinsam wohnten sie ab September 1969 im Internat Salesianum, wobei sich tiefe Freundschafte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ihr Klassentreffen feierten die Salesianer, die Bürgermeister Günther Werner (rechts) im alten Rathaus empfing. Kämmerer Wolfgang Hömer (links) führte die Gruppe durch die Kreisstadt.  Foto: Christian Licha
Ihr Klassentreffen feierten die Salesianer, die Bürgermeister Günther Werner (rechts) im alten Rathaus empfing. Kämmerer Wolfgang Hömer (links) führte die Gruppe durch die Kreisstadt. Foto: Christian Licha

Vor 50 Jahren begann für zehn Schüler an der Staatlichen Realschule in Haßfurt ein neuer Lebensabschnitt. Gemeinsam wohnten sie ab September 1969 im Internat Salesianum, wobei sich tiefe Freundschaften entwickelt haben, die bis heute anhalten. Jetzt trafen sich die Salesianer wieder, um das heutige Haßfurt kennenzulernen.

Aus ganz Deutschland angereist, wurden die Schulfreunde von Bürgermeister Günther Werner im alten Rathaus empfangen. Das Stadtoberhaupt berichtete über die positive Entwicklung und Veränderungen in der Kreisstadt in den vergangenen fünf Jahrzehnten. Erstaunt waren die Salesianer, dass es fast keine Gastwirtschaften aus der damaligen Zeit mehr gibt, die von ihnen doch immer gut besucht wurden. Das Salesianum wurde inzwischen komplett umgebaut und auch die damals in der Nähe ansässige Metzgerei Franz Nastoll gibt es schon lange nicht mehr. "Beim Franz haben wir für sage und schreibe 30 Pfennig immer eine ordentliche Scheibe Leberkäse bekommen und für 50 Pfennig sogar mit Brötchen", erinnerte sich Gerald Riedl, der das Klassentreffen organisiert hat und heute in Schwebheim lebt.

Die zehn Freunde waren auch die treuesten Schüler, die danach oft ihren inzwischen bereits verstorbenen "Chef" Pater Edmund Kwiasowski im Salesianum besuchten. Der Kontakt riss nie ab und wurde ausgiebig gepflegt. Voller Stolz berichtete Kwiasowski auch noch lange Zeit danach, dass "seine Buben" mit ihm seinen 80. Geburtstag gefeiert haben.

Einen Rundgang durch die Stadt unternahm Stadtkämmerer Wolfgang Hömer mit den Salesianern. Ein besonderes Augenmerk galt dabei dem Landratsamt, an dessen Stelle früher der Herrenhof stand, der die Realschule beheimatete.

Am Abend traf man sich zum gemütlichen Beisammensein in der Gaststätte am Erlebnisbad. Dort schwelgten die ehemaligen Schüler in alten Erinnerungen und ließen so manchen Schülerstreich Revue passieren. cl

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren