Forchheim
forchheim.inFranken.de  Das Technische Hilfswerk in Forchheim hat im vergangenen Jahr wieder viel geleistet.

THW ehrt 17 Mitglieder für ihre Treue

Zum Jahresabschluss trafen sich am 14. Dezember 2018 der Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) Forchheim im Pfarrsaal von St. Anna Forchheim. Ortsbeauftragter Christian Wilfling begrüßte hierzu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Insgesamt 17 Helfer des Technischen Hilfswerks wurden für ihre langjährige Treue geehrt. Unter ihnen sticht Hans-Norbert Fuchs mit einer 50-jährigen Mitgliedschaft im Ortsverband Forchheim besonders heraus.  Foto: Nicole Endres
Insgesamt 17 Helfer des Technischen Hilfswerks wurden für ihre langjährige Treue geehrt. Unter ihnen sticht Hans-Norbert Fuchs mit einer 50-jährigen Mitgliedschaft im Ortsverband Forchheim besonders heraus. Foto: Nicole Endres

Zum Jahresabschluss trafen sich am 14. Dezember 2018 der Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) Forchheim im Pfarrsaal von St. Anna Forchheim. Ortsbeauftragter Christian Wilfling begrüßte hierzu den stellvertretenden Landrat Otto Siebenhaar und von der evangelischen St. Johannis Kirche Pfarrer Enno Weidt, sowie den "Hausherren" Pastoralreferent Georg Zametzer. Sein besonderer Dank galt den Mitgliedern des katholischen Frauenbundes, die wieder die Gäste bewirteten.

Der stellvertretende Landesbeauftragte des THW für Bayern, Tilman Gold, rief in seinem Rückblick große Einsätze des THW in Deutschland wie dem Moorbrand in Meppen mit über 3000 Einsatzkräften in Erinnerung. Im Ortsverband Forchheim gab es ebenfalls viele Einsätze von Öl auf einem Gewässer bis zur Bergung eines abgestürzten Segelfliegers zu bewältigen.

Beeindruckt war er vom Besuch des "Tag der offenen Tür" im September. Er lobte die beachtliche Leistung und eine hervorragende Öffentlichkeitsarbeit. Sein besonderer Dank galt den Familien und Arbeitgebern der THW-Helfer für deren Entbehren. Dass der Förderverein nicht nur Geldgeber für den Ortsverband sei, sondern durch Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag zum Zusammenhalt leistet, betonte Gold ebenfalls.

Das Rahmenkonzept, die Erweiterung des Bundesfreiwilligendienstes und die Haushaltsmittel für Ausstattung, Ausbildung und Beschaffung von Fahrzeugen bewegen das THW derzeit. Sein ausdrücklicher Dank galt dabei den Mitgliedern des Bundestages, die sich in den Haushaltsberatungen für zusätzliche Mittel stark gemacht haben.

Ortsbeauftragter Christian Wilfling dankte besonders dem Organisations-Team der 24-Stunden-Ausbildung um Sebastian Hoppe und Thorsten Heimann, sowie dem Mediateam, die diese erstklassig begleitet haben. Eine hervorragende Zusammenarbeit gibt es mit den anderen Hilfsorganisationen im gesamten Landkreis wie den Feuerwehren. Kreisbrandrat Oliver Flake bescheinigte eine innige Kameradschaft mit den Feuerwehren im Landkreis und bedankte sich für die Unterstützung bei den diesjährigen Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum.

120 inlandsbefähigte Helfer, sowie 38 Helferinnen und Helfer in der Jugendgruppe zählt das THW Forchheim aktuell. Bei den Ehrungen wurden insgesamt 17 Helfer für zehn, 20, 25 und 40 Mitgliedschaft, Treue und Engangement im THW ausgezeichnet. Außergewöhnliche 50 Jahre Mitglied im THW ist Hans-Norbert Fuchs.

Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung des Fördervereins gab der Vorsitzende Dieter Wölfel einen Rückblick über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Bei den Neuwahlen wurde die bisherige Vorstandschaft in ihren Ämtern bestätigt. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren