Ebersdorf
hilfsaktion

Theatergruppe Ebersdorf hat wieder ihren Lustspiel-Erlös gespendet

Die Theatergruppe Ebersdorf bleibt ihrer Devise treu, mit ihren jährlichen Lustspielen doppelte Freude zu bereiten. Sowohl für das begeisterte Publikum bei den jeweils sechs bis sieben Vorstellungen a...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mitglieder der Theatergruppe Ebersdorf mit Vertretern der mit Spenden in Höhe von rund 3650 Euro bedachten Institutionen und Vereine sowie Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel Foto: Alexandra Kemnitzer
Mitglieder der Theatergruppe Ebersdorf mit Vertretern der mit Spenden in Höhe von rund 3650 Euro bedachten Institutionen und Vereine sowie Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel Foto: Alexandra Kemnitzer

Die Theatergruppe Ebersdorf bleibt ihrer Devise treu, mit ihren jährlichen Lustspielen doppelte Freude zu bereiten. Sowohl für das begeisterte Publikum bei den jeweils sechs bis sieben Vorstellungen als auch für soziale, kirchliche, gemeindliche Einrichtungen und Vereine setzen die Laienmimen und ihre Helfer ihr Talent mit Elan und viel Spaß ein.

Beim heurigen Theaterplatzfest vor der Spielstätte, dem evangelischen Gemeindezentrum, wurden Erlöse aus der Spielzeit 2018 verteilt. Dankbar nahm Prädikantin Jutta Höpp für die evangelische Kirchengemeinde St. Laurentius die Ankündigung auf, dass die Gruppe Kosten für die Renovierung des Bodens im Wintergarten des Gemeindezentrums übernehmen werde. Rund 1000 Euro sind dafür veranschlagt.

Für die Jugendarbeit der Tennisabteilung des SC Sylvia Ebersdorf erhielt Thorsten Resch 500 Euro überreicht. Mit den ebenfalls erhaltenen 500 Euro werde die Säraspo Frohnlach Kostüme für neue Tänzerinnen der Prinzengarde erwerben, erklärte Präsident Gernot Schöpf. Die neue Gruppe im Kindergarten Grub am Forst könne für 500 Euro weitere Spielsachen und Einrichtungsgegenstände anschaffen, sagte Anna Hofbauer voller Freude. An Heike Krämer wurden 500 Euro zur Komplettierung des ansprechenden Ambientes im neu eingerichteten Medienhaus der Gemeinde Ebersdorf übergeben.

Der neue Rektor der Grund- und Mittelschule Ebersdorf Max Lachner zeigte sich überrascht, bei seinem ersten öffentlichen Auftreten in der Gemeinde gleich eine Spende für seine Schule entgegennehmen zu dürfen. Für die erhaltenen 400 Euro sollen einheitliche T-Shirts für Sport-Teams und sonstige Schülerauftritte angeschafft werden. 250 Euro steuerte die Theatergruppe für einen notwendigen Spezial-Autositz für Anika Lemser bei.

Das Engagement der Theatergruppe seit Jahrzehnten in der Gemeinde lobte Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel. Uneigennützig leisteten die Mitglieder neben ihrem Einsatz für humorvolle Unterhaltung auf kulturellem Gebiet einen hohen Beitrag für das Gemeinwesen und hier insbesondere für die Jugendförderung, sagte Hassel. ake

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren