Kronach

Textile Kostbarkeiten in Synagoge

Am Samstag lädt die Kronacher Patchwork- und Quiltgruppe zur Ausstellung "Vielfalt und Einheit" in die Synagoge. Es ist die vierte Ausstellung der kreativen Gruppe.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Vielfalt und Einheit" heißt die Ausstellung, die am Samstag in der Synagoge eröffnet wird. Bei der letzten Ausstellung der Patchwork- und Quiltgruppe "Am Anfang war der Stoff" im vergangenen Jahr wurde unter anderem ein siebenteiliger "Schöpfungsquilt" als Gemeinschaftswerk gezeigt. Foto: Heike Schülein
"Vielfalt und Einheit" heißt die Ausstellung, die am Samstag in der Synagoge eröffnet wird. Bei der letzten Ausstellung der Patchwork- und Quiltgruppe "Am Anfang war der Stoff" im vergangenen Jahr wurde unter anderem ein siebenteiliger "Schöpfungsquilt" als Gemeinschaftswerk gezeigt. Foto: Heike Schülein

Am Samstag, 29. Juni, eröffnen die Künstlerinnen der Kronacher Patchwork- und Quiltgruppe in der Kronacher Synagoge ihre bereits vierte Ausstellung. Beim Patchworken werden viele unterschiedliche Stoffstücke zu einem neuen harmonischen Ganzen zusammengenäht und gesteppt. Einige der gezeigten Werke enthalten diesmal auch nichttextiles Material. In den anderen sind mindestens zehn verschiedene Textiltechniken - wie Applikation, Falten, Weben oder Trapunto - verwendet. Daher steht die Ausstellung unter dem Motto "Vielfalt und Einheit".

Die Kronacher Patchwork- und Quiltgruppe gibt es seit 2002. Einmal monatlich ist das evangelische Gemeindehaus ihr Treffpunkt, um aktuelle Projekte zu planen und zu diskutieren und um einzeln oder gemeinsam an den Werken zu arbeiten. 2005 entstand der dreiteilige Gemeinschaftsquilt für das evangelische Gemeindehaus, 2006 fand die Ausstellung "Textile Objekte nach keltischen Vorbildern" statt, 2011 folgte "Farbklänge und Round Robin", 2015 schließlich die Ausstellung "Am Anfang war der Stoff", zu der unter anderem ein siebenteiliger "Schöpfungsquilt" als Gemeinschaftswerk gezeigt wurde.

Musikalisches

Die aktuelle Ausstellung "Vielfalt und Einheit" ist samstags und sonntags jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Von Dienstag bis Freitag ist ein Besuch zwischen 14 Uhr und 17 Uhr möglich. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung endet am Sonntag, 14. Juli.

Im Rahmen der Ausstellung finden zwei musikalische Veranstaltungen statt. Am 9. Juli um 18.30 Uhr gibt es ein Konzert mit Blockflöten und Gitarren. Es musizieren Schülerinnen und Schüler der Sing- und Musikschule Kronach unter Leitung von Maria Kuhn, Franziska Trommer und Dorothea Lieb. Am 11. Juli gibt es um 19.30 Uhr Chormusik unter dem Motto "Sommer(f)lieder". Zu hören sind "Cäcilias KammerZofen" unter Leitung von Rosalie Heckel und Sebastian Krügel am Violoncello.

Zur Ausstellungseröffnung am Samstag, 29. Juni um 11 Uhr in der Kronacher Synagoge sind die Künstlerinnen anwesend. Brigitte Gesell gibt eine kurze Einführung zum Thema "Vielfalt und Einheit". Außerdem singen "Cäcilias KammerZofen" Kostproben aus ihrem Programm. Eingeladen sind alle Interessenten.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren