Kronach
Fussball-A-Klasse 5

Tettau siegt im Topspiel und marschiert in Richtung Aufstiegsrelegation

Der TSV Tettau hat im Rennen um den Relegationsrang 2 die besten Karten. Nach dem 2:0-Erfolg gegen den TSV Ebersdorf in der A-Klasse 5, stehen die Tettauer mit einem Punkt Vorsprung auf dem zweiten Pl...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der TSV Tettau hat im Rennen um den Relegationsrang 2 die besten Karten. Nach dem 2:0-Erfolg gegen den TSV Ebersdorf in der A-Klasse 5, stehen die Tettauer mit einem Punkt Vorsprung auf dem zweiten Platz. Nur geringe Chancen hat noch der FC Welitsch bei einem Rückstand von drei Punkten auf Tettau.

Auch im Tabellenkeller ist noch nichts entschieden. Sowohl Wallenfels II als auch die SG Stockheim/Reitsch II unterlagen. Am letzten Spieltag haben die Wallenfelser gegen die SG Neufang II jedoch die besseren Karten, denn Stockheim II muss gegen den TSV Tettau ran. SG Lauenstein/Lud. II - SG Stockheim/R. II 4:3 (3:1)

Die Hausherren starteten spielbestimmend gegen die zu zehnt angetretenen Gäste. Nach toller Kombination über die rechte Seite fand Kapitän Lukas Tröbs Stürmer Constantin Tröbs, der zum 1:0 einnetzte. Im Anschluss ein ähnlicher Spielzug: wieder Flanke von Lukas Tröbs, diesmal sehenswert per Volley wiederum von Constantin Tröbs zum 2:0 vollendet. Danach schalteten die Burgherren zwei Gänge zurück, was die Gäste zum Anschlusstreffer durch einen Sonntagsschuss aus der Distanz nutzten. Vor der Halbzeitpause stellte Jakob durch einen satten Schuss aus 18 Metern auf den Pausenstand von 3:1. Nach der Pause erhöhte Bär nach einem Gestocher in der Gästeabwehr auf 4:1. Nun wurden die Hausherren wieder viel zu nachlässig und ließen die Stockheimer noch auf 4:3 rankommen. Der Schlusspfiff erlöste die Laastner, die noch mal mit einem blauen Auge davongekommen sind. pp Tore: 1:0 C. Tröbs (8.), 2:0 C. Tröbs (13.), 2:1 Schmitt (15.), 3:1 Jakob (28.), 4:1 Bär (50.), 4:2 Gonzalez (58.), 4:3 Schmitt (88.) / SR: Ali Ekber Duman. SV Knellendorf - SV Friesen III 7:2 (4:1)

Die stark ersatzgeschwächte Heimelf ging nach Zuspiel von Beetz durch Böhnlein in Führung. Nach einer Flanke von Baumann erzielte Beetz das 2:0. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr nutzte Deuerling die Chance für den Anschlusstreffer. Ein Foulelfmeter durch Fischer stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Per Kopfball sorgte Müller für den 4:1-Pausenstand. Nach dem frühen 5:1 in der zweiten Hälfte wurden die Torszenen des spielbestimmenden SVK nicht mehr zwingend. Durch eine Nachlässigkeit erzielte der ebenfalls ersatzgeschwächte SVF noch einen Treffer, die Tuccielf jedoch noch zwei zum 7:2 und vierten Kanterheimsieg in Folge. wba Tore: 1:0 Böhnlein (13.), 2:0 Beetz (19.), 2:1 Deuerling (22.), 3:1 Fischer (31./FE), 4:1 Müller (38.), 5:1 Müller (52.), 6:1 Tucci (81.), 6:2 Deuerling (84.), 7:2 Tucci (85.) / SR: Andreas Kleiber (SG Germania Stöppach-Haarth). TSV Tettau - TSV Ebersdorf 2:0 (0:0)

Im Topspiel kamen die Hausherren zunächst besser ins Spiel und hatten die besseren Torchancen. Die Angriffe der Gäste egalisierten zumeist die Tettauer Abwehrreihen, den Rest besorgte der heimische Torwart. Nach der Pause kamen die Gäste geistig fitter aus der Kabine. Die Ebersdorfer Stürmer scheiterten mehrmals am Torwart und am Pfosten. In dieser Phase hatten die Tettauer Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Mit dem Pfostenschuss der Ebersdorfer wachten die Tettauer auf und versuchten nun ihr Spiel dem Gast aufzudrängen. In der 57. Minute wurde Sari nach einem schnellen Angriff über Rechts mustergültig per Flanke bedient. Per Kopf erzielte er das 1:0. Nun wollten die Hausherren mehr. Nur zehn Minuten später schlug ein Eckball von Demir an allen Akteuren vorbei ins Tor ein. Mit dem 2:0 im Rücken verwalteten die Tettauer nun den Spielstand. esch Tore: 1:0 Sari (57.), 2:0 Demir (67.) / SR: Yannick Kestel. SG Neufang II/B. - SG Teuschnitz/W. 0:0

Beide Mannschaften zeigten ein schwaches Spiel. Es lief einfach nichts zusammen. Sich bietende Chancen wurden kläglich vergeben. So war die Punkteteilung am Ende gerecht. ak SR: Andreas Kleiber (Steppach). SG Steinberg/Gifting II - SG Nordhalben 4:4 (1:2)

Die SG verlangte Nordhalben alles ab und errang verdient einen Punkt. Der Gast war in der ersten Hälfte das bessere Team und erzielte in der 15. Minute nach einem schönem Freistoß durch Spacek die Führung. Den Ausgleich zum 1:1 erzielte Kwiotek. Fast mit dem Halbzeitpfiff erzielten die Nordhalbener die 2:1-Führung. Nach dem Wechsel schossen die Gäste in der 68. Minute das 1:3. Den Anschlusstreffer markierte Böhmer. Kurz vor Schluss erzielte der Meister das 2:4 und wiegte sich in Siegessicherheit. Doch er hatte die Moral der SG unterschätzt, denn diese kam mit einem herrlichen Volleyschuss von Doppel (89.) und durch den zweiten Treffer von Kwiotek (90.) zum verdienten 4:4-Endstand. sg Tore: 0:1 Spacek (15.), 1:1 Kwiotek (41.), 1:2 Hornfischer (44.), 1:3 Renziehausen (68.), 2:3 Böhmer (78.), 2:4 Bienlein (87.), 3:4 Doppel (89.), 4:4 Kwiotek (90.) / SR: Edgar Bienlein. TSV Neukenroth II - FC Wallenfels II 3:1 (1:0)

In einer kurzweiligen Begegnung gelang dem TSV aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ein verdienter Sieg. Doch zunächst dominierten die spieltechnisch gefällig agierenden Gäste, gingen nach einem Schnittstellenpass durch Krüglein in Führung und vergaben wenig später die Chance zum 0:2 (19.). In der Folge fanden die Gastgeber über den Kampf besser ins Spiel und ließen kaum noch Chancen zu. In der zweiten Halbzeit wurden mit der Einwechslung des langzeitverletzten Torjägers Sebastian Staub die Aktionen des TSV zwingender. Mit seinem Sturmpartner Dietz war er von der gegnerischen Abwehr nie zu kontrollieren, traf zweimal und bereitete den Führungstreffer zum 2:1 vor. wel Tore: 0:1 Krüglein (17.), 1:1 S. Staub (63.), 2:1 Dietz (80.), 3:1 S. Staub (82.) / SR: Peter Lischka (Ebersdorf b. Cbg.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren