Marktrodach

TCM-Herren neuer Primus

Die Marktrodacher Herren feiern einen knappen 5:4-Sieg gegen Friesen und übernehmen die Spitze in der Kreisklasse 2. Die Damen präsentieren sich beim 8:1 in Ebersdorf souverän.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim 5:4-Sieg der Herren des TC Marktrodach im Derby gegen den SV Friesen musste Dominik Peetz trotz des ersten Satzgewinnes gegen Jacob Geiger noch passen. Doch mit einem deutlichen Doppelsieg - zusammen mit Alexander Leipold - legte er den Grundstein zum Heimerfolg  Foto: Hans Franz
Beim 5:4-Sieg der Herren des TC Marktrodach im Derby gegen den SV Friesen musste Dominik Peetz trotz des ersten Satzgewinnes gegen Jacob Geiger noch passen. Doch mit einem deutlichen Doppelsieg - zusammen mit Alexander Leipold - legte er den Grundstein zum Heimerfolg Foto: Hans Franz
Marktrodach — Die Damen des TC Marktrodach sind nach dem 8:1-Kantersieg in Ebersdorf mit dem Tabellenführer TV Wallenfels, der gegen den TC Bamberg III die erste Niederlage einstecken musste, in der Bezirksklasse 1 nach Minuspunkten gleichgezogen. Wollen die Marktrodacherinnen weiter vorne dabei sein, müssen sie am Sonntag die Hürde beim TC Steinwiesen nehmen. Der Nachbar hat allerdings die letzten beiden Begegnungen gewonnen und will diese Erfolgsserie fortsetzten.
Nach dem Auftaktsieg gegen Wallenfels haben die Marktrodacher Herren nun auch gegen den SV Friesen die Oberhand behalten und die alleinige Tabellenführung in der Kreisklasse 2 übernommen.


Damen, Bezirksklasse 1

SC Sylvia Ebersdorf -
TC Marktrodach 1:8

Beim noch sieglosen Schlusslicht hatten die Gäste bereits nach den Einzeln den Auswärtssieg in der Tasche. Zunächst stand es aber 1:1, da nach dem Erfolg von Angela Leipold Susanne Lamprecht trotz ihres ersten Satzgewinnes noch das Nachsehen hatte. Dabei musste sie etwas unglücklich beim 6:7 den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Vom Glück verlassen war sie auch im Match-Tiebreak, den sie hauchdünn mit 10:12 verlor. Während bei allen fünf Einzelsiegen kein Satzverlust registriert werden musste, gingen auch zwei Doppel mit 2:0 an den TC. Das Duo Angela Leipold/Angelika Klinger hatte zwar im ersten Satz mit 6:1 aufgetrumpft, fiel aber im folgenden Durchgang mit dem gleichen Resultat auf die Nase. Im Match-Tiebreak behielten die Marktrodacherinnen aber die Oberhand.
Einzel: Sowatsch - J. Wirth 3:6, 3:6; Oehm - A. Leipold 2:6, 3:6, Geiger - C. Wirth 4:6, 3:6; N. Friedrich - Lamprecht 4:6, 7:6, 12:10; L. Friedrich - E. Leipold 1:6, 3:6; Krämer - Klinger 1:6, 2:6.
Doppel: Sowatsch/L. Friedrich - Wirth/Wirth 3:6, 1:6; Oehm/Geiger - E. Leipold/Klinger 1:6, 6:1, 5:10; Knoch/Krämer - Lamprecht/E. Leipold 0:6, 0:6.


Herren, Kreisklasse 2

TC Marktrodach -
SV Friesen 5:4

Da im ersten Einzelabschnitt nur Benedikt Schmittdorsch einen souveränen Auftritt hinlegte, Christopher Holzmann aber trotz des Gewinns des ersten Satzes noch scheiterte, und Daniel Sesselmann den Kürzeren zog, lagen die Gastgeber mit 1:2 hinten. Als Alexander Leipold und Christopher Gampert ihre Gegner in die Schranken wiesen, hatte Marktrodach den Spieß zum 3:2-Vorsprung gedreht. Dominik Peetz gewann zwar den ersten Satz, doch dann kam der Friesener Jacob Geiger immer stärker auf und behauptete sich im Match-Tiebreak. Zunächst wurde auf jeder Seite ein Doppel gewonnen, so dass es 4:4 stand. Letztlich waren es Jens Müller und Eduard Schwarz - beide waren im Einzel nicht im Einsatz - , die nach verlorenem ersten Satz nicht nur den Ausgleich herbeiführten, sondern mit dem Sieg im Match-Tiebreak den knappen Heimerfolg perfekt machten.
Einzel: Peetz - Geiger 6:3, 0:6, 7:10; Schmittdorsch - Johannes Baumann 6:1, 6:1; Leipold - Sebastian Witzgall 6:2, 6:1; Holzmann - Felix Beierwaltes 6:3, 1:6, 8:10; Gampert - Jonas Angles 6:1, 6:1; Sesselmann - Jörg Pompe 6:7, 3:6.
Doppel: Peetz/Leipold - Baumann/Witzgall 6:2, 6:1; Schmittdorsch/Sesselmann - Geiger/Beierwaltes 5:7, 2:6; Müller/Schwarz - Angles/Pompe 4:6, 6:2, 10:5.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren