Erlangen
Vorlesung

Tabuthema Suizid

Obwohl der Suizid ein Phänomen ist, das sich durch die gesamte menschliche Historie, durch alle Kulturen und Gesellschaftsklassen zieht, bleibt er ein Tabut...
Artikel drucken Artikel einbetten
Obwohl der Suizid ein Phänomen ist, das sich durch die gesamte menschliche Historie, durch alle Kulturen und Gesellschaftsklassen zieht, bleibt er ein Tabuthema. Diese Verdrängung wird dann problematisch, wenn eine Person einen Angehörigen oder Freund als gefährdet vermutet und nicht weiß, wie sie sich verhalten soll. Über Warnsignale, Handlungsmöglichkeiten und die richtigen Informationsstellen im Umgang mit Suizidgefahr informiert Johannes Kornhuber (Direktor der Psychiatrischen und Psychotherapeutischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen) in einer Bürgervorlesung am heutigen Montag. Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Rudolf-Wöhrl-Hörsaal, Östliche Stadtmauerstraße 11, in Erlangen. Der Eintritt ist frei. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.