Laden...
Igensdorf

Symphonien und Komik

Der Igensdorfer Kultursommer verspricht ein außergewöhnliches Konzertjahr. Aufführungsorte sind die Grundschule Igensdorf sowie Kirche und Biergarten in Weißenohe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Höhepunkt des Kultursommers ist das Symphoniekonzert mit der Orchestergemeinschaft Nürnberg (Bild) und der großen Kantorei St. Johannis Forchheim am 17. Mai in der St.- Bonifatius-Kirche Weißenohe.  Foto: Orchestergemeinschaft Nürnberg
Höhepunkt des Kultursommers ist das Symphoniekonzert mit der Orchestergemeinschaft Nürnberg (Bild) und der großen Kantorei St. Johannis Forchheim am 17. Mai in der St.- Bonifatius-Kirche Weißenohe. Foto: Orchestergemeinschaft Nürnberg

Mit fünf Konzerten vom Feinsten verspricht das Konzertjahr in Igensdorf ein Jahr besonderer musikalischer Ereignisse zu werden. Den Reigen hochwertiger Konzerte eröffnet am 29. März um 19 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Igensdorf das Saxofonensemble "Fiasco classico" aus Nürnberg.

Unter dem Motto "Schön, dass Sie da sind" soll ein musikalisches Feuerwerk von Bach über Beethoven und Verdi bis hin zu Mancini, Leroy Anderson und Gershwin abgebrannt werden, garniert mit Gags, Komik, Kabarett und viel Witz dieser vier auch international tätigen exzellenten Saxofonisten und Musikkomödianten. Der Kartenvorverkauf läuft ab sofort.

Der Höhepunkt

Der Höhepunkt des Konzertjahres ist laut Pressemitteilung von Frank Herdegen, Kultursommerleitung der Marktgemeinde Igensdorf, das große Symphoniekonzert mit Mendelssohns zweiter "Lobgesang"-Symphonie und Saent-Saints dritter Orgelsymphonie am Sonntag, 17. Mai, um 19.30 Uhr in der altehrwürdigen St.-Bonifatius-Kirche in Weißenohe (am 16. Mai auch in der Meistersingerhalle Nürnberg). Diese beiden Meistersymphonien der Romantik mit rund 160 Mitwirkenden sind eine Coproduktion zwischen der Orchestergemeinschaft Nürnberg und dem Igensdorfer Kultursommer mit Gesangssolisten, der großen Kantorei St. Johannis und dem Kammerchor "Sonorité" Forchheim (Einstudierung Anne Barkowski) sowie Kultursommerleiter Frank Herdegen als Orgelsolist. Die Gesamtleitung hat Christian Hutter. Karten für Weißenohe gibt es ab 1. April.

Irische Nacht

Freunde irischer Musik sollen am Freitag, 10. Juli, um 20 Uhr bei der dritten "Irischen Nacht" im Klosterbiergarten in Weißenohe mit der Band "Black Velvet" voll auf ihre Kosten kommen. An diesem spielfreien Tag der Fußball-Europameisterschaft will diese dreiköpfige Band, die bereits mehr als 2000 Konzerte in Deutschland, der Schweiz Belgien und Frankreich gegeben hat, unter dem Motto "We folk you" durch Rhythmen, schnelle Instrumentals und Ballade mit einer großen Auswahl an irischer Musik und Blue-Grass-Stücken aus den USA begeistern. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Aula der Grundschule Igensdorf statt.

Festliche Bläsermusik

Festliche Bläsermusik von der Renaissance bis in die moderne Unterhaltungsmusik zelebriert am Samstag, 19. September, um 19.30 Uhr das große oberfränkische Blechbläserensemble "Blech gehabt" in der St.-Bonifatius-Kirche Weißenohe. Mit zwölf Trompeten, Posaunen, Hörnern, Tuba, zusätzlichem Schlagwerk sowie Frank Herdegen an der Orgel wird auch mehrchörige Musik musiziert, bei der klangprächtigen Rutter-Vertonung zu "Nun danket alle Gott" wird auch das Publikum in das Konzert mit einbezogen. Der Eintritt ist frei, es wird aber um eine Spende für die vielen beteiligten Musiker gebeten.

Das Finale des Kultursommers bestreitet das Cross-Over-Duo "Dos Diamonds" mit Sayuri Hattori (Querflöte) und dem Igensdorfer Musiklehrer Patrick Köbler (am Flügel) am Samstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr in der Aula der Grundschule. Die beiden Ausnahmekünstler werden weltbekannte Titel aus Klassik, Rock und Pop sowie Filmmusik (Bearbeitungen von "Fluch der Karibik" und "Vaiana") - eingekleidet in ein völlig neues musikalisches Gewand (Cross-Over) - vorstellen. Das Duo wurde 2018 vom Publikum mit zahlreichen Zugaben gefeiert. Vorverkauf ab 8. September.

Der Vorverkauf

Die Vorverkaufsstellen: Rathaus und "B-2-Laden" Igensdorf, Buch- und Mediencenter Endreß Eschenau sowie die "Wollschmiede" in Neunkirchen am Brand. Details unter www.igensdorf.de/kultursoziales/kultursommer. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren