Seelach

SV Seelach ist nach einem 8:1-Kantersieg der erste Tabellenführer der Saison 2017/18

Von den am stärksten eingeschätzten Mannschaften der A-Klasse 5 musste der SV Knellendorf gleich einen Dämpfer hinnehmen. Siegreich waren dagegen der SV Neu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Von den am stärksten eingeschätzten Mannschaften der A-Klasse 5 musste der SV Knellendorf gleich einen Dämpfer hinnehmen. Siegreich waren dagegen der SV Neuses und der FSV Ziegelerden.

SV Seelach -
FC Mitwitz III 8:1 (2:1)

Von Anfang an setzte der SV Seelach den Gast unter Druck und hatte gute Chancen. Die Mitwitzer strahlten nur bei Standardsituationen Gefahr aus. Johannes Hofmann brachte die Heimelf in Führung. In der 30. Minute erhöhte Hanussek nach einer Ablage von Hofmann auf 2:0. Doch nach einem langen Pass konnte Tim Heidenbluth den Ball am weit vor dem Gehäusen stehenden Torwart vorbei den Anschlusstreffer erzielen. Die Seelacher ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und hatten weiterhin gute Torchancen.
Nach der Halbzeit erspielte sich Mitwitz gute Chancen, konnte den Torwart aber nicht überwinden. Erst in der 54. Minute war Seelach wieder an der Reihe, und Sebastian Adelbert gelang im "eins gegen eins" das 3:1. Zwei Minuten später schob Dominik Hanussek nach einem Pass zur Grundlinie den Ball in den Strafraum zum frei stehendem Ralf Jüngling, der das 4:1 erzielte. Mit einem Abpraller erhöhte Falk Berger auf 5:1. Die Gastgeber ließen es jetzt etwas ruhiger angehen. Mitwitz konnte sich wieder Standardsituationen herausspielen, rieb sich aber an der Seelach Abwehr auf. Per Kopf und nach einem Solo markierte Ralf Jüngling die nächsten beiden Treffer, ehe Dominik Müller nach einem Pass von Bauernsachs in die Schnittstelle den Endstand herstellte.
Tore: 1:0 J. Hofmann (28.), 2:0 Hanussek (30.), 2:1 Heidenbluth (33.), 3:1 Adelbert (54.), 4:1 R. Jüngling (56.), 5:1 Berger (65.), 6:1 R. Jüngling (80.), 7:1 R. Jüngling (87.), 8:1 D. Müller (90) / SR: Weich. dw

FC Wallenfels II -
SV Knellendorf 3:2 (2:0)

Der FC bot gegen den Mitfavoriten aus Knellendorf, dem man in der Vorsaison noch zweimal klar unterlegen war, in der ersten Halbzeit eine überragende Leistung. Nach Treffern von Leipold und Lunk lag man zur Pause hochverdient in Führung.
Als Wiedel kurz nach dem Seitenwechsel mit einem eleganten Schlenzer auf 3:0 erhöhte, schien die Partie entschieden. Aber ganz so kampflos wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben und bauten mehr und mehr Druck auf. Dem gefährlichen SV-Angreifer, Müller, gelangen noch zwei Tore für Knellendorf, aber mit vereinten Kräften rettete der FC den Sieg über die Zeit.
Tore: 1:0 J. Leipold (11.), 2:0 Lunk (36.), 3:0 Wiedel (50.), 3:1 Müller (70.), 3:2 Müller (80.) / SR: E. Gündüz (BSC Kulmbach). gst

SG Gehülz -
FSV Ziegelerden 1:6 (1:2)

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Den ersten Angriff des Gastgebers vollendete Blinzler mit einem satten Flachschuss zur Führung. Doch der favorisierte Gast war keineswegs geschockt, übernahm sofort die Initiative und drückte die Heimmannschaft in die Defensive. Doch zunächst stand die Abwehr fest und ließ die Gästeangreifer immer wieder ins Leere laufen. Ein missglückter Klärversuch landete dann jedoch beim starken Schirmer, der eiskalt zum 1:1 traf. In einem ausgeglichenen Spiel hatte der der FSV ein Übergewicht, jedoch die gefährlicheren Situationen hatte die SG. Dennoch fiel kurz vor dem Wechsel das 1:2.
Nach der Halbzeit versuchte der Gastgeber den Ausgleich zu erzielen und verstärkte seine Angriffbemühungen. Doch Pech und Unvermögen verhinderten dies. Zwei schnelle Konter der Gäste sorgten für die Entscheidung. Zwei weitere Tore in der Schlussphase bedeuteten den etwas zu hoch ausgefallenen Endstand.
Tore: 1:0 Blinzler (1.), 1:1 Schirmer (19.), 1:2 Schirmer (43.), 1:3 Wich(65.), 1:4 Wich (67.), 1:5 Wich (80.), 1:6 Klier (90.) / SR: Dietz (Maintal-Röd.). mb

SG Schmölz -
SV Neuses 1:3 (0:0)

Mit dem SV Neuses präsentierte sich die erwartet starke Mannschaft. Über weite Strecken waren die Gäste agiler, so dass der Sieg durchaus in Ordnung geht. Dennoch lieferte die Heimelf vor allem im Abwehrbereich eine solide und kämpferische Leistung und machte es den Gästen nicht einfach.
Erst im zweiten Abschnitt gelang es den Neusesern, die Führung zu erzielen. Chancen und Aluminiumtreffer gab es etliche auf beiden Seiten, und den Gastgebern gelang zwischenzeitlich sogar der Ausgleich. Am Ende genügte aber eine letzte Drangphase der Gäste, um die Partie für sich zu entscheiden. tst
Tore: 0:1 Pfahl (55.), 1:1 Pülz (76.), 1:2 Schedel (83.), 1:3 Heller (85.) / SR: Rampel (Ahorn).

ATSV Thonberg -
SG Höfles/Fi. 2:2 (2:2 )

Der ATSV kam sehr schwer in die Gänge und kassierte schon früh das 0:1 durch F. Göppner, allerdings aus klarer Abseitsposition.Danach wirkte das Heimteam noch mehr verunsichert und musste sogar das 0:2 durch Kibre hinnehmen, der einen klaren Abwehrfehler bestrafte. Danach schien die Heimelf endlich aufzuwachen und kämpfte sich mehr und mehr ins Spiel.Nach einen Foul an Kania entschied der gute Schiedsrichter auf Strafstoß,den Theuermeister sicher verwandelte. In der 25. Minute jagte Häublein den Ball aus kurzer Entfernung an die Querlatte; den zurückspringenden Ball setzte erneut Theuermeister ins Tor. Danach vergab der ATSV mehrmals die Gelegenheit zur Führung .
Auch nach dem Wechsel war die optische Überlegenheit der Gastgeber sichtbar. Diese konnten aber bis zum Schluss außer einigen gefährlichen Distanzschüssen, die allesamt ihr Ziel verfehlten, keine größeren Torchancen mehr herausspielen. Die Gäste waren dagegen bei mit ihren schnell vorgetragenen Kontern nicht ungefährlich. Am Ende war das Remis für die Gäste nicht unverdient.
Tore: 0:1 Göppner (4.), 0:2 Kibre (18.), 1:2 Theuermeister (22./ Foulelfmeter), 2:2 Theuermeister (25.) / SR: Morgner (SV Coburg-Ketschendorf).

FC Redwitz -
TSV Weißenbrunn II 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Wachter (20.), 1:1 Strauch (57.), 1:2 Schmidt (65.) / SR: Martin (TSV Ebersdorf).

FC Kirchlein -
ATSV Gehülz (3:4 (2:3)
Tore:
0:1 J. Brendel (9.), 0:2 Nickel (21.), 1:2 Eideloth (41.), 1:3 Janku (44.), 2:3 Öster (45), 3:3 Vogt (67./Elfmeter), 3:4 J. Brendel (72.) / SR: Schwander. bfv

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren