Hafenpreppach
Fussball

SV Hafenpreppach geht mit zehn Neuen in die Saison

Zehn Neuzugänge, die Hälfte von ihnen Nachwuchskräfte, sollen dem SV Hafenpreppach in der Fußballkreisklasse Itzgrund helfen, eine sorgenfreie Saison zu absolvieren - anders als im Vorjahr. Spielertra...
Artikel drucken Artikel einbetten
Von links: Harald Häfner (Vorstandsvorsitzender), Andre Hoffart (Zweiter Spielleiter), Ralf Schoof (2. Vorstand), Johannes Steinert, Aron Grünwald, Stefan Seifert, Rene Kielmeier (eigene Jugend), Luca Martin (JFG Baunathal), Ammer Baghadid (Neustadt/W.), Hassan Sadikki (TSG Niederfüllbach). Es fehlen: Ammanuel Berihu (SV Roschütz), Rene Schöninger (SC Maroldsweisach), Alexander Kramny (TSV Steinbach)  Foto: Dietz
Von links: Harald Häfner (Vorstandsvorsitzender), Andre Hoffart (Zweiter Spielleiter), Ralf Schoof (2. Vorstand), Johannes Steinert, Aron Grünwald, Stefan Seifert, Rene Kielmeier (eigene Jugend), Luca Martin (JFG Baunathal), Ammer Baghadid (Neustadt/W.), Hassan Sadikki (TSG Niederfüllbach). Es fehlen: Ammanuel Berihu (SV Roschütz), Rene Schöninger (SC Maroldsweisach), Alexander Kramny (TSV Steinbach) Foto: Dietz
Zehn Neuzugänge, die Hälfte von ihnen Nachwuchskräfte, sollen dem SV Hafenpreppach in der Fußballkreisklasse Itzgrund helfen, eine sorgenfreie Saison zu absolvieren - anders als im Vorjahr. Spielertrainer Benni Fischer war nicht zufrieden mit dem dreizehnten Tabellenplatz, nur ein Punkt rettete den SV vor der Relegation. Fischer zufolge hatte der Kader deutlich mehr Potenzial, es sei in vielen Partien einfach nicht voll abgerufen worden. Überraschend sei das jedoch nicht. Die Mannschaft sei enorm jung, die Erfahrung und Abgezocktheit fehlt - das machte sich in mehreren Partien bemerkbar.
Beschweren will Fischer sich aber nicht. Das Arbeiten mit jungen Talenten ist auch die Vorgabe für die kommende Saison. Man müsse jedoch mit der jungen Truppe auch Geduld Zeit aufbringen und dürfe nichts überstürzen. Die Verantwortlichen haben für die anstehende Spielzeit zehn Neuzugänge, unter ihnen fünf Jugendspieler, gewinnen können. Die Vorbereitung war von wechselnden Erfolgen geprägt, Höhen und Tiefen wechselten einander ab. Zum Saisonstart kommt es am kommenden Freitag, 27. Juli, 19 Uhr. Dann steht das Derby gegen Aufsteiger SpVgg Dietersdorf an. Zum Auftakt und als Geschenk seiner Mannschaft will Fischer einen Sieg - am Wochenende heiratet der Trainer. di
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren