Burggrub

SV Gifting rückt auf Platz 2 vor

Auch die SG Rothenkirchen und der TSV Neukenroth machten im Kampf um die Spitze Boden gut.
Artikel drucken Artikel einbetten
FC Burggrub - SV Gifting: Eng am Gegner gelingt es dem Burggruber Fabian Schreier (links), seinen Gegenspieler Torsten Förtsch bei der Ballannahme zu behindern. Foto: Heinrich Weiß
FC Burggrub - SV Gifting: Eng am Gegner gelingt es dem Burggruber Fabian Schreier (links), seinen Gegenspieler Torsten Förtsch bei der Ballannahme zu behindern. Foto: Heinrich Weiß
Zum Rückrundenauftakt ist in der Kreisklasse 4 die Hälfte der angesetzten Begegnungen ausgefallen. Nur auf vier Plätzen wurde gespielt. Dabei machten der SV Gifting, der TSV Neukenroth und die SG Rothenkirchen hinter Spitzenreiter Wallenfels Boden gut.

ASV Kleintettau II -
TSV Gundelsdorf 0:3 (0:1)

Beide Mannschaften begannen die Partie eher verhalten. Die Gäste ließen den Ball besser laufen als die Hausherren. Bis Mitte der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft eine Chance erarbeiten, ehe der TSV nach einem Angriff über die linke Seite in Führung ging, als Dellert am zweiten Pfosten nur einschieben musste. Die "Glasmacher" wurden erst kurz vor der Pause in ihren Aktionen zwingender und hätten durchaus den Ausgleich erzielen können.
Nach dem Wechsel waren die Hausherren gedanklich noch in der Kabine, als Fugmann in der 46.Minute das 0:2 erzielte. Lindner markierte nur acht Minuten später die Entscheidung. Die Kleintettauer konnten in keinster Weise an die Leistungen
der vergangenen Wochen anknüpfen und verloren zurecht gegen einen guten TSV Gundelsdorf.
Tore: 0:1 Dellert (18.), 0:2 Fugmann (46.), 0:3 Lindner (54.) / SR: Carl (TSV Unterlauter). chr

SV Buchbach -
TSV Neukenroth 0:5 (0:1)

In einem Spiel mit ungleichen Vorzeichen gewann der favorisierte Gast aus Neukenroth auch in der Höhe verdient. Bereits in der 4. Minute erzielte Tim Wachter mit einem platzierten Flachschuss durch die Beine des Heimtorwarts die Führung für die Gäste. Die Heimelf war von Beginn an nur mit Defensivarbeit beschäftigt, hätte aber bei konsequenter Chancenauswertung durch Nikolajew und zweimal durch Dündar die Partie drehen können, doch konnten beste Gelegenheiten abermals nicht genutzt werden.
Begünstigt durch eine unnötige Gelb-rote Karte für die Heimelf nahm das Unheil nach der Pause seinen Lauf, und Gästeakteur Felix Maurer avancierte zum "Man of the Match". Mit vier Treffern fertigte er den nun immer mehr abbauenden SV Buchbach im Alleingang zum letztendlich verdienten 5:0-Auswärtserfolg ab. Schiedsrichter Denner leitete die Partie ohne jegliche Probleme.
Tore: 0:1 T.Wachter (4.), 0:2 Maurer (55.), 0:3 Maurer (61.), 0:4 Maurer (67.), 0:5 Maurer (87.). jf

FC Burggrub -
SV Gifting 0:2 (0:0)

Die spielstarken Gäste aus Gifting bestimmten von Anfang an das Geschehen. Die stark ersatzgeschwächte Heimelf kam in der ersten Hälfte nur sporadisch zu einigen erfolglosen Angriffen. Trotz ständiger Überlegenheit kamen die Gäste vorerst zu keinem Torerfolg.
Auch nach Wiederanpfiff hatten die Giftinger mehr Spielanteile; sie versäumten es aber, ihre teils schön herausgespielten Torchancen zu verwerten. Erst in der 75. Minute konnte Johannes Zwosta einen schön herausgespielten Angriff mit einem sehenswerten Weitschuss zum 0:1 abschließen. Der gleiche Akteur erhöhte in der 84. Minute zum hochverdienten Auswärtssieg für die Gäste.
Tore: 0:1 Zwosta (75.), 0:2 Zwosta (84.) / SR: Löwlein. wib

FC Seibelsdorf -
SG Rothenkirchen 2:5 (2:1)

Gegen die favorisierten Gäste hielten die Platzherren in der ersten Hälfte gut mit. Die feldüberlegenen Gäste kamen kaum zu Torchancen, und der FC zeigte einige gut angelegte Konterangriffe. Einen nutzte Moser nach herrlichem Anspiel von Triantafyllidis zum Führungstreffer. Kurz darauf fiel der Ausgleich, als Pfreundner den heimischen Torhüter mit einem Heber überraschte. Die Gastgeber zeigten sich keineswegs geschockt, und fast mit dem Halbzeitpfiff erzielte Triantafyllidis mit einer herrlichen Direktabnahme wieder die Führung.
Nach der Pause kamen die Gäste wacher aus der Kabine, und Fiedler nutzte die erste Chance mit einem Abstaubertor zum Ausgleich. FC-Stürmer Moser hatte wenig später die Riesenmöglichkeit zur erneuten
Führung, vergab aber frei vor dem Gästetorwart. Das sollte sich rächen, denn die SG Rothenkirchen nutzte nun die Überlegenheit durch S. Müller zur erstmaligen Führung. Die nun auch konditionell nachlassenden Hausherren spielten in der Folgezeit viel zu offen und luden die Gäste zu weiteren Toren ein. Am Ende hatten die Platzherren noch mit einem Pfostentreffer Pech, der aber nichts am verdienten Gästesieg hätte andern können.
Tore: 1:0 Moser (28.), 1:1 Pfreundner (35.), 2:1 Triantafyllidis (45.), 2:2 Fiedler (49.), 2:3 S. Müller (65.), 2:4 Pfreundner (73.), 2:5 S. Müller (81.) / SR: Odenbach (TSV Neudrossenfeld). mg

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren