Kulmbach
Rehberg

Südhang und Rehbrünnlein werden saniert

Auf dem Kulmbacher Rehberg ist zu jeder Tages- und Nachtzeit etwas los. Zuletzt mischten sich auch immer wieder Forstarbeiter mit schwerem Gerät unter die B...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Südhang wird terrassenartig gestaltet. Foto: Stadt Kulmbach
Der Südhang wird terrassenartig gestaltet. Foto: Stadt Kulmbach
Auf dem Kulmbacher Rehberg ist zu jeder Tages- und Nachtzeit etwas los. Zuletzt mischten sich auch immer wieder Forstarbeiter mit schwerem Gerät unter die Besucher. Der Grund: Die Instandsetzung des Rehbrünnleins und des Grundstücks des früheren Naturheilvereins.
Auf dem Gelände am südlichen Rehberghang befanden sich bis zu ihrer Schließung im Jahr 1970 Gebäude und Erholungsanlagen des Naturheilvereins Kulmbach sowie einzelne Kleingärten. 2008 erfolgte der Abbruch der überwiegend aus Holz errichteten Gebäude. Heute befindet sich dort der Parkplatz für den Naturlehrpfad.
Der Hang darunter wird nun instand gesetzt. "Die gesamte Fläche wird quer zum Hang terrassenartig gestaltet. Am Rand der Terrassen werden Obstbäume gepflanzt", gibt Stadtförsterin Carmen Hombach einen Ausblick. Außerdem soll in das Areal eine Informationsstation zum Thema Bienen integriert werden.
Die Baumpflanzung erfolgt voraussichtlich noch in diesem Jahr. "Wenn alles fertig ist kann man von hier aus in idyllischer Atmosphäre einen herrlichen Blick über Kulmbach genießen und dazu noch etwas über Bienen lernen", so Hombach.
"Der Rehberg mit seinem Naturlehrpfad ist sicher eines der schönsten Naherholungsgebiete Kulmbachs", ergänzt Oberbürgermeister Henry Schramm.
Und auch im weiteren Verlauf des Naturlehrpfades tut sich einiges: So wird das Rehbrünnlein erneuert, das aus einer historischen und noch intakten Brunnenstube besteht und über einen regelmäßigen Wasserzulauf verfügt. Das Wasser fließt von dort in einem Metallrohr unter dem Fußweg durch in eine historische Sandsteinrinne und weiter in ein mit Folie ausgelegtes Becken. "Wir haben den neuen Ablauf so gestaltet, dass sich das Wasser über Steine seinen natürlichen Weg aus dem Becken suchen und abfließen kann." red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren