Coburg

SÜC: Neuer Fahrplan ab Sonntag

änderung  Das Busbeschleunigungssystem läuft seit vier Monaten. Die Erkenntnisse wurden jetzt in den neuen Plan eingearbeitet. So soll etwa die Wartezeit an Bahnschranken verkürzt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stadtbusse fahren am Haltepunkt Theaterplatz künftig fünf Minuten eher beziehungsweise später. Foto: CT-Archiv
Die Stadtbusse fahren am Haltepunkt Theaterplatz künftig fünf Minuten eher beziehungsweise später. Foto: CT-Archiv

Coburg — Geschlossene Bahnschranken in der Rodacher beziehungsweise Lauterer Straße nerven nicht nur die Autofahrer. Auch für die Stadtbusse, die oft auch noch Schüler transportieren, sind die Wartezeiten ärgerlich, wie Hubert Bauersachs vom Verkehrsbetrieb sagt. "Die Schranken haben uns in die Fahrzeiten ganz schön reingehauen." Doch nun soll alles besser werden, denn die SÜC Bus und Aquaria GmbH ändert ihren Fahrplan ab Sonntag, 15. Juni, auf allen Linien.
Davon profitieren besonders die Linien 2 und 3, denn die geänderten Abfahrtszeiten sollen die Wartezeiten an den Bahnschranken der Rodacher und Lauterer Straße verkürzen und eine bessere Erreichbarkeit der Schulen ermöglichen.

Erkenntnisse eingearbeitet

Mit der Inbetriebnahme des Busbeschleunigungssystems hatten die SÜC erst im Februar einen neuen Fahrplan herausgegeben. Nach vier Monaten ist nun erkennbar, wie sich die Änderungen auf die einzelnen Linien ausgewirkt haben, so Bauersachs. Die Erkenntnisse wurden in den neuen Fahrplan eingearbeitet und dieser nun noch einmal neu herausgegeben. Bauersachs ist optimistisch, dass jetzt alles passt: "Wenn alles gut läuft, kommt bis zum Winter kein neuer Fahrplan mehr."
An der zentralen Omnibushaltestelle "Theaterplatz" ändern sich die Abfahrtszeiten. Montag bis Freitag, jeweils zwischen 6.45 und 8 Uhr, fahren alle Busse fünf Minuten früher. Montag bis Freitag ab 8 Uhr sowie Samstag und Sonntag fahren alle Busse fünf Minuten später. Die Abfahrtszeiten Richtung Innenstadt ändern sich dementsprechend.
Zusätzlich fährt die Verstärkerlinie Z08 um 7.05 Uhr ab Unterlauter und die Z10 um 7.15 Uhr ab Neershof.
Die Haltestelle Ketschenanger Richtung Albertsplatz entfällt. Sie wird durch die neue Haltestelle "Landgericht" in der Ketschendorfer Straße ersetzt. Dies sei nötig geworden, um gefährliche Fahrmanöver anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen, teilt die SÜC mit.
Der Verlauf der Linie 5 ändert sich montags bis freitags von 5.33 bis 7.23 Uhr. Ab Neuses fährt der Bus wieder über die Haltestelle "Schloss Callenberg" nach Beiersdorf. Damit könne das Wenden an der Rudolf Steiner Schule zur Schulzeit vermieden werden. Die ausgelassenen Haltestellen werden stadteinwärts zum Ausstieg bedient.
Wegen der Baustelle am Oberen Bürglaß ist der Umleitungsfahrplan auf den Linien 2 und 3 voraussichtlich bis Ende Oktober 2014 gültig.
Das neue Fahrplanheft ist ab sofort im Verkaufsbüro am Theaterplatz gegen eine Schutzgebühr von 50 Cent erhältlich. Das zuletzt gültige Fahrplanheft tauschen die SÜC kostenfrei um.
Alle Änderungen und den neuen Fahrplan gibt es auch online auf der Seite www.suec.de unter "Bus" im Bereich "Aktuelles". Auskünfte erteilt auch das SÜC-Serviceteam unter Telefon 09561/749-1423. uso/red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren