LKR Lichtenfels
B 173 neu

Stützpunkt im Bahnhof Hochstadt

Das Gelände ist schwierig zu bebauen, weil sumpfig. Deshalb musste für den neuen Abschnitt der B 173 zwischen Michelau und Zettlitz erst eine "Erkundungszufahrt" entstehen; die Baugrunderkundungen mit...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Gelände ist schwierig zu bebauen, weil sumpfig. Deshalb musste für den neuen Abschnitt der B 173 zwischen Michelau und Zettlitz erst eine "Erkundungszufahrt" entstehen; die Baugrunderkundungen mit 300 einzelnen Bohrungen laufen noch. "Wir waren nicht untätig in den letzten zwei Jahren, auch wenn man nicht so viel davon mitbekommen hat", sagte Baudirektorin Katrin Roth. Sie und der zuständige Projektleiter gaben den Kreisräten Auskunft über das geplante Vorgehen. Bis März müssen die Rodungsarbeiten der Schilf- und Waldflächen erledigt sein. Eine Herausforderung ist es, dass das zwölf Hektar große Planungsgebiet als Verdachtsfläche sowohl für Bodendenkmäler als auch für Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg gilt. Deshalb müssen Experten beider Fachgebiete hinzugezogen werden. Im Bahnhof Hochstadt wurden bereits Räume angemietet. Dort wird bis Mitte nächsten Jahres ein Stützpunkt für das Team des Bauamtes Bamberg eingerichtet, der auch eine Anlaufstelle für die interessierte Öffentlichkeit sein soll. pp

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren