Laden...
Kulmbach
Fussball

Stürmische Spitzenteams im direkten Duell

In der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach steht ein spannender Spieltag an: Spitzenreiter TSV 08 Kulmbach empfängt am Samstag (14 Uhr) mit dem FC Neuenmarkt sei...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach steht ein spannender Spieltag an: Spitzenreiter TSV 08 Kulmbach empfängt am Samstag (14 Uhr) mit dem FC Neuenmarkt seinen direkten Verfolger. Der hat zwar fünf Punkte weniger auf dem Konto, aber noch zwei Spiele mehr zu absolvieren. Mit zwei Siegen in den Nachholpartien könnte der FCN die Tabellenspitze übernehmen. Während die Neuenmarkter zuletzt vier Spiele in Folge gewannen, mussten die 08er am Dienstag überraschend gegen das auswärts bis dahin sieglose Kellerkind SSV Peesten eine 3:4-Niederlage einstecken.
Die Kontrahenten im Spitzenspiel haben ihre Stärken vor allem im Angriff. Beim TSV spielen der Topvorbereiter Lorenz Schneider (14 Vorlagen) und die beiden Torjäger Fabian Früh und Aleks Larkow (je zehn Tore), auf Neuenmarkter Seite die Vorlagengeber Patrick Täffner (11 Vorlagen) und Patrick Witzgall (9) sowie die beiden Torjäger Martin Ciznar und Marco Kunz (je zwölf Treffer). Der TSV hat mit plus 29 Treffern die beste Tordifferenz, gefolgt von Neuenmarkt mit plus 25.
Ebenfalls am Samstag um 14 Uhr empfängt die seit sechs Spielen sieglose Reserve des VfR Katschenreuth zum Krisenduell den TSV Harsdorf, der die vergangenen vier Partien keinen Sieg einfuhr.
Am Sonntag (11.45 Uhr) eröffnen die dritte Mannschaft des TSV Neudrossenfeld und der TSV Thurnau den Spieltag. Die Mannschaften im Tabellenmittelfeld trennt ein Zähler.


Faires Kellerkind

Nachdem der SSV Peesten gegen Liga-Primus TSV 08 Kulmbach erfolgreich war, wird auch der Tabellendritte FC Ludwigschorgast den anstehenden Gegner nicht unterschätzen. Um die Gesundheit der Spieler braucht sich der FC aber kaum Sorgen machen: Peesten steht zwar in der Tabelle auf Platz 15, führt aber die Fairness-Rangliste an.
Seit zwei Monate hat der TDC Lindau (4. Platz/ 28 Punkte) nicht mehr verloren. Nun wartet mit der SG Oberland der direkte Verfolger. Die Oberländer haben mit Roland Groß (14 Tore) den erfolgreichsten Torjäger der Liga im Kader und nur einen Zähler Rückstand auf den TDC Lindau.


TSC will Serie ausbauen

Der TSC Mainleus (7. Platz/21 Punkte) empfängt am Sonntag (14 Uhr) den ASV Marktschorgast, der sich mit drei Siegen am Stück nach vorne gearbeitet hat (10./18). Auch die SG Rugendorf/Losau (13./13) würde gerne den ersten Abstiegsrelegationsplatz verlassen. Allerdings empfängt die SG am Sonntag (14 Uhr) den starken SV Motschenbach (6./ 21).
Im unteren Tabellendrittel treffen zur gleichen Zeit Schlusslicht TSV Trebgast (5 Punkte) und der weit hinter den eigenen Erwartungen gebliebene SSV Kasendorf II (12./16) aufeinander.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren